SV Wagenschwend zeigt Charakter

Logosvwagenschwend

SV Wagenschwend – VfB Allfeld  2:4

Wagenschwend. (bd) Mit dem VfB Allfeld stellte sich in Wagenschwend eine Mannschaft mit einer beneidenswerten Chanceneffizienz vor. Bereits in der 4. Minute wurde ein Ballverlust des SV Wagenschwend im Spielaufbau genutzt um zielsicher in Führung zu gehen. Die Einheimischen hatten in der Folge mehr Spielanteile, ohne jedoch zu Großchancen zu kommen, da die letzten Zuspiele nur ungenau erfolgten. In der 25. Minute gelang den Gästen per Kopf der zweite Treffer, ebenfalls vermeidbar, aber vom überragenden Gästestürmer B. Bender mit Entschlossenheit und Sprungkraft gekonnt erzwungen. Bis zur Halbzeit führten die Versuche des SVW, der mit  enormen Standschwierigkeiten zu kämpfen hatte, nicht zum Erfolg.




Nach Wiederbeginn wollten es die Blauen wissen. In der 55. Minute dezimierten sie sich durch eine harte, gleichwohl vertretbare rote Karte, ab diesem Zeitpunkt bestimmten sie das Spiel völlig. Dirk Schäfer gelang in der 65. Minute der Anschlusstreffer. In der Folgezeit drängte SVW auf den Ausgleich. Den Strich durch die Rechnung machte in der 80. Minute erneut Bender, der einen Konter zum 1:3 verwertete. Nochmals Hoffnung keimte in der 87. Minute auf, als ein Handelfmeter zum 2:3 genutzt wurde. Doch 30 Sekunden vor Spielende versetzte Bender mit seinem nächsten Kontertreffer dem SVW den endgültigen KO. Für eine Charakterleistung spendeten die heimischen Fans der Mannschaft kräftig Beifall.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: