28. Dreikönigsantikmarkt in Neckarsteinach

Antik kuemmel

(Foto: VT Veranstaltungen)

Neckarsteinach. (pm) Vom 5. bis 6. Januar 2013 findet in der Vierburgenhalle in 69239 Neckarsteinach auf über 1000 m² der traditionelle Dreikönigsmarkt statt. Mit über  60 Ausstellern aus 5 Nationen ist dies der größte und attraktivste Antikhallenmarkt im Großraum Heidelberg. Diese Verkaufsveranstaltung findet seit 28 Jahren nur einmal jährlich, immer an Dreikönig statt und ist damit der älteste, regelmäßig stattfindende Dreikönigsmarkt in Deutschland.

Auf diesem Markt für Raritäten, Kunst, Antiquitäten, Antik-Möbel und Sammlerwaren aller Art, gibt es von günstigen Schnäppchen bis hin zu wertvollen Sammlerstücken eine bunte Palette der meisten Sammelgebiete von A-Z.

Das  Angebot umfasst u. a. hochwertige Objekte, wie alten Schmuck, Tisch-, Kamin-, Wand-, Stand- und Taschenuhren, Porzellan bekannter Manufakturen, dänisches und englisches Silber, Gemälde verschiedener Epochen, alte Stiche und moderne Grafik, Bronzen, Jugendstilglas, Keramik, afghanischer Silberschmuck, Porzellanpuppen, Fayencen, optische Geräte und Nautika. Für Spezialsammelgebiete gibt es auch Sonderstände mit historischen Wertpapieren, Büchern, Fotoapparaten, Münzen, Blechspielzeug und Puppen, Asiatika, Postkarten, Grafik, Bilderrahmen, alter Wäsche und Spitzen. Sowohl der junge Sammler, als auch der erfahrene Fachmann können hier das richtige Stück finden.

Im Bereich Schmuck aus drei Jahrhunderten findet der Besucher seltene Unikate bedeutender Goldschmiedemeister des 18. Und 19. Jahrhunderts, funkelnde Brillant-Colliers ,wertvollen Diamant- und echten Perlenschmuck, sowie ein besonders reichhaltiges Sortiment an losen & gefassten Edelsteinen , Südsee- & Tahiti Perlen. Hier kann auch mitgebrachter Schmuck durch Experten geschätzt werden. Natürlich werden auch andere mitgebrachte Antiquitäten und Raritäten kostenlos durch Gutachter taxiert.




Besonders groß ist auch das Angebot an Möbeln aller Stilrichtungen aus ganz Europa. Von englischen Möbeln über geschnitzte Henry II oder Burgunder Möbel, Wiener Furniermöbel, Biedermeier ,Jugendstil, bäuerlichen Weichholzmöbeln bis hin zu Massiv-Edelholzmöbeln aus Kirsche, Nussbaum oder Eiche aus verschiedenen Regionen von Bodensee bis Friesland. Das Angebot reicht vom einfachen Näh-tischchen bis hin zum kompletten Schlaf-, Ess-, oder Jagdzimmer.

Die Puppenklinik Gerberich aus Blomberg präsentiert Puppen, Teddys und Puppenkleidung aus zwei Jahrhunderten Puppengeschichte. Puppensammler und LiebhaberInnen haben hier die einmalige Chance Ihr liebstes Stück kostenlos schätzen zu lassen. Auch am Zubehör mangelt es nicht, und so kann das eine oder andere “Wehwehchen“ direkt vor Ort behoben werden. Kleinere Reparaturen führt der Puppendoktor direkt vor Ort aus. Außerdem gibt es von der alten Registrierkasse bis zum Trichtergrammophon die ausgefallensten Raritäten. Ob ein alter Porzellanfingerhut, Schellackplatte oder Garderobenspiegel; es gibt zigtausend verschiedene Dinge aus vier Jahrhunderten.

Alte Volkskunst aus Bayern, Sachsen, Thüringen, Rheinland-Pfalz und Hessen ist für viele ebenso sammelnswert wie für andere alte Bücher, Landkarten, Postkarten oder ganz einfach Comics der 50er Jahre Die Lust zu suchen und zu stöbern macht am meisten Spaß auf solch einem Raritäenmarkt. Manch einer möchte auch nur eben mal sehen was es zu Großmutters Zeiten alles gab.

Ein – abgesehen vom Eintrittsgeld – kostenloser Service werde jenen Messebesuchern geboten, die wissen möchten, wie viel ein Erbstück aus dem eigenen Besitz wie beispielsweise Uromas Halskette oder eine Porzellanvase aus dem 19. Jahrhundert denn nun wert ist. Wer den Wert seiner Privatschätze von einem Profi taxieren lassen möchte, kann ihn in der »Schätzstunde« am Samstag, 5. Januar, von 15 bis 17 Uhr von ausgewiesenen Experten für alten Schmuck, Möbeln (bitte Foto mitbringen) Gemälde, Porzellan und alte Puppen schätzen lassen.

Die Öffnungszeiten sind am Samstag und Sonntag von 11-17 Uhr . Der Eintritt beträgt 3 Euro für Erwachsene, sowie 2,50 Euro  für Schüler ab 14 Jahren, Rentner und Studenten. Navigation: Vierburgenhalle, Hirschhorner Straße 41, 69239, Neckarsteinach.

Infos im Internet:

http://www.kunstundkreativmarkt.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: