VfL Eberstadt ist Fair-Play-Monatssieger

VfL Eberstadt FairplaySieger

Allen Grund zur Freude hatte der VfL Eberstadt als Monatssieger September bei der DFB-Aktion „Fair ist mehr“. Stellvertretend für die Mannschaft nahm Vorsitzender Willi Brandt (hinten, 2. v. l.) Urkunde und Präsente aus den Händen des Fußballkreisvorsitzenden Buchen Klaus Zimmermann (ganz links) entgegen. (Foto: Christian Hagenbuch)

Eberstadt. (pm) „Fair ist mehr“ – unter diesem Motto zeichnet der DFB gemeinsam mit seinen Landesverbänden vorbildliches Verhalten aus. Der Badische Fußballverband (bfv) hat nun den VfL Eberstadt im Fußballkreis Buchen zum Monatssieger September gekürt.

Im September verletzten sich während der Begegnung VfL Eberstadt – FC Schweinberg II in der Kreisklasse A Buchen bei den Gästen zuerst der Stammtorhüter und in der 40. Minute nach einem Zusammenprall mit den Köpfen auch sein Ersatzmann. Beim Stand von 1:1 blieb dann der Ersatztorwart bewusstlos liegen und ein Verteidiger zog sich eine größere Platzwunde zu, beide mussten mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Schweinberg stand unter Schock.




Anstatt wichtige Punkte und Tore im Kampf um die Tabellenspitze der Kreisklasse A Buchen einzufahren, stimmten die Spieler des VfL Eberstadt auf Nachfrage des Schiedsrichters einem Spielabbruch zu. „Das ist in meiner bisherigen 13-jährigen Tätigkeit einmalig im Kreisgebiet“, hielt Klaus Zimmermann, Vorsitzender des Fußballkreises, in seiner Laudatio im Sportheim in Eberstadt fest. Als Anerkennung überreichte er stellvertretend dem VfL-Vorsitzenden Willi Brandt die DFB-Urkunde sowie einen hochwertigen Spielball und eine Trainingsausrüstung. Brandt bedankte sich und erklärte das damalige Verhalten für „selbstverständlich, da gab es nicht den Hauch einer Diskussion“.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: