Rückgang der Arbeitslosigkeit erfordert Stellenabbau

GeorgneliusHärten bei Reorganisation der Arbeitsagenturen abfedern

MdL Nelius im Dialog mit den Verantwortlichen. (Foto: pm)

(pm) Mit großer Sorge hat SPD-Landtagsabgeordneter Georg Nelius die Meldungen über mögliche Veränderungen bei den Arbeitsagenturen zur Kenntnis genommen. Obwohl er weiß, dass es sich eindeutig um eine Bundesangelegenheit handelt, hat er sich umgehend hat mit Guido Rebstock, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit, Schwäbisch Hall,  in Verbindung gesetzt. In dem konstruktiven Dialog betonte Guido Rebstock, dass diese bundesweite Reorganisation notwendig geworden sei, weil sich in den letzten Jahren die Zahl der Arbeitslosen in etwa halbiert habe. Auf eine solche Veränderung müsse die Bundesagentur für Arbeit reagieren. Diese notwendig gewordene Reorganisation könne auch den Personalstand nicht unangetastet lassen. Demzufolge könnten nun leider befristete Arbeitsverhältnisse – auch in den regionalen Agenturen – nicht weiter verlängert werden. Das führe auch zu Veränderungen des Angebots vor Ort.

Georg Nelius zeigt sich zuversichtlich, dass nun der Grundstein für einen weitergehenden, engen Kontakt zu den Verantwortlichen gelegt werden konnte, um sich bei einer sinnvollen Umsetzung mit einbringen zu können. „Ich werde mich auf jeden Fall dafür einsetzen, dass die Planungen der Bundesagentur nicht in voller Härte die Bürgerinnen und Bürger im Ländlichen Raum, vor allem im Neckar-Odenwald-Kreis. trifft,“ versichert Nelius.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: