Agenturchef setzt Umorganisation aus

500 Arbeitsagentur

(Foto: pm)

Guido Rebstock, Leiter der Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall- Tauberbischofsheim, setzt sich mit den Landräten des Main-Tauber- und des Neckar-Odenwald Kreises, den betroffenen Oberbürgermeistern und Bürgermeistern sowie den Geschäftsführern der Jobcenter zu Gesprächen kurzfristig an einen Tisch, um über die notwendige Umorganisation der Eingangszonen in den Arbeitsagenturen Bad Mergentheim, Buchen und Wertheim zu sprechen. 

„Bis zu einer abschließenden Lösung wird sich an dem bisherigen Service für den Kunden in den Eingangszonen deshalb nichts ändern“, erklärt der Agenturleiter und kommt so den Einwänden der Landräte und Bürgermeister entgegen. Im Neckar-Odenwald Kreis findet das Gespräch noch vor Weihnachten statt, im Main-Tauber Kreis im Januar 2013.

Infos: 

www.nokzeit.de/rueckgang-der-arbeitslosigkeit-erfordert-stellenabbau/

www.nokzeit.de/basta-politik-auf-dem-ruecken-der-betroffenen/

www.nokzeit.de/arbeitsagentur-will-wortbruechig-werden/




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: