TV Mosbach mit Doppelschicht vor Weihnachten

Artikel teilen:

Stefan Heiss

Stefan Heiß will mit seinem Team auswärts punkten. (Foto: Göthel)

Mosbach. (df) Die Handballer des TV Mosbach haben keine Zeit sich auf das Fest der Liebe einzurichten. Gleich zweimal müssen sie an diesem Wochenende auf die Platte. Am Samstag, um 14.30 Uhr, steht das Pokalspiel beim TB Richen auf dem Plan und am Sonntag, um 17.00 Uhr, folgt das Derby bei der SG Degmarn/Oedheim. „Wir wollen beide Spiele gewinnen und dann ganz entspannt in die kurze Winterpause gehen“, sagt Mannschaftskapitän Jan Schupp.

Am Samstag beim TB Richen steht das Achtelfinale des Bezirkspokales an. Der „Bezirksklässler“ aus dem Eppinger Teilort wird sicher Vollgas geben um dem Landesligist ein Bein zu stellen. „Das wird kein einfaches Spiel. Aber wir wollen selbstredend unserer Favoritenrolle gerecht werden“, so Manfred Geiger. Er und Förster werden in Eppingen ein ganz junges Team aufs Feld schicken. „Wir wollen, dass sich unsere Jungen auch mal wild präsentieren können. Deshalb werden wir bis auf drei oder vier arrivierte Spieler komplett auf unsere U 20 setzen“, erklärt Geiger weiter.




Beide Trainer wollen die Partie nutzen um zu sehen, dass sich Somogyi, Schmid und Co. „den Allerwertesten aufreißen“ und ihre Entwicklung bestätigen. „Yannik und Lukas sind ganz klar vom Potenzial her soweit, dass sie in der Landesliga auftrumpfen können. Und auch Clemens Jurk sollte nach seiner Verletzung so langsam zu seiner letztjährigen Leistungsstärke finden. Ich glaube, dass sie uns das in dem Spiel in Eppingen nachweisen werden“, ist Manfred Geiger sicher.

Ganz anders stehen die Vorzeichen einen Tag später. Derbytime ist angesagt wenn es gegen die SG Degmarn/Oedheim geht. „Wir freuen uns auf dieses Spiel, denn das wird für beide Fanlager sicher ein Kracher“, meint Stefan Heiß. Der unfreiwillige  Rotsünder vom letzten Wochenende erwartet einen heißen Fight. „Da wird’s so richtig zur Sache gehen. Wir rechnen mit einer heißen Stimmung und einem hammerharten Kampf um jeden Ball. Das werden Emotionen gelebt“, so der 25-jährige Leistungsträger des TV Mosbach. Es wird laut Heiß vor allem wichtig sein die Achse Rückraum-Kreis zu neutralisieren. „Da müssen wir höllisch aufpassen.“ Unter der Woche haben Förster und Geiger vor allem an der Abwehr gearbeitet.

„Da geht es darum elementare Dinge abzurufen und mit Hirn zu verteidigen. Erfolgreiche Abwehrarbeit findet im Kopf und vor allem mit dem Willen statt. Wenn das beides passt, dann funktioniert es auch. Und das muss es am Sonntag, wenn Auswärtspunkte geholt werden sollen und das ist ganz klar mein Ziel“, so Dirk Förster.

Er und die Mannschaft hoffen ganz stark darauf, dass sie massive und lautstarke Unterstützung von den Rängen erhalten. „Wir hoffen, dass sich ganz viele TVM-Fans in Bewegung setzen um mit uns den vierten Advent zu feiern“, meint das Mosbacher Urgestein Stefan Heiß zum Schluss.

Top

Mythen der Elektromobilität

(Foto: pm) Bei Buchens erstem Mobilitäts – Sonntag Buchen.  _ (bd)_Gut 50 Besucher verfolgten den Vortrag von Professor Dr. Rainer Klein […]

Top

Der Kiebitz hat Nachwuchs

(Foto: pm) NSG „Lappen und Eiderbachgraben“ zwischen Buchen und Walldürn Walldürn. (pm) Die Schutzbemühungen des Regierungspräsidiums Karlsruhe zahlen sich aus […]

Top

Neue Lebensräume auf altem Friedhof

(Foto: Liane Merkle) Seckach/Schefflenz.  (lm) Zu einer naturkundlichen Wanderung hatte der NABU Seckach- und Schefflenztal eingeladen und über 30 Naturliebhaber […]

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Gesellschaft

Erfolgsmodell „Straßenfest Seckach“

(Foto: Liane Merkle) Zimmern. (lm) Nachdem Corona den Zwei-Jahres-Turnus des Erfolgsmodells „Straßenfest Seckach“ im vergangenen Jahr unterbrochen hatte, war der […]

Gesellschaft

Feierstunde im Landratsamt

 Landrat Dr. Achim Brötel ehrte und verabschiedete 13 verdiente Mitarbeiter. (Foto: pm) Neun Dienstjubiläen und vier Verabschiedungen Mosbach. (pm) 13 […]

Gesellschaft

Urnenwiesenfelder auf allen Friedhöfen

(Foto: Liane Merkle) Mudau.  (lm) Flächeneinsparung wirkt sich neben dem demographischen Wandel auch auf Friedhöfe aus. Urnengräber werden darüber hinaus […]

Gesellschaft

Festabend zum Gemeinde-Jubiläum

 Ein Gemeindejubiläum erfordert ein besonderes Erinnerungsstück. Der Fotograf Erich Tschöpe hatte im Jahre 1968 aus einem Doppeldeckerflugzeug heraus alle Ortsteile […]

Gesellschaft

Bauland feiert 50 Jahre Seckach

Ortsvorsteher Reinhold Rapp (Großeicholzheim), Bürgermeister Thomas Ludwig und Ortsvorsteher Siegfried Barth (Zimmern) präsentieren das Goldene Buch der Baulandgemeinde. (Foto: Liane […]

Gesellschaft

Politik vor Ort – Politik erleben

Bürgermeister Christian Ernst mit Frauen aus dem Frauencafé Haßmersheim im Sitzungssaal. (Foto: pm) Frauencafé in Haßmersheim erlebt Politik in eigener […]

Gesellschaft

Walldürner Straße eingeweiht

Unser Bild zeigt von links: Pfarrer Huismann, Bürgermeister Markus Günther, Stadtpfarrer Pater Josef Bregula und Bürgermeisterin Christina Tasch. (Foto: pm) […]

Gesellschaft

Auf den Weg zum Heiligen Blut

(Foto: pm) Osterburken/Walldürn. ™ Bereits in den frühen Morgenstunden machten sich vergangene Woche einige Mitglieder der Seelsorgeeinheit Adelsheim-Osterburken-Seckach zu Fuß […]