RFVO Beerfelden als Aushängeschild der Stadt

Herausforderungen mit Bravour bewältigt

Ronald J. Autenrieth

RFVO Versammlung

Der Vorsitzende Gerhard Kredel mit den anwesenden Teilnehmern des Frühjahrreitkurses. (Foto: Ronald J. Autenrieth)

Beerfelden. Am Freitag fand die Jahreshauptversammlung des Beerfeldener Reit- und Fahrvereins im Gammelsbacher Gasthaus zum Kühlen Krug statt. Die zahlreich erschienenen Mitglieder entlasteten den Vorstand einstimmig, Stadtrat Klaus Seeh lobte den RFVO als „Aushängeschild im Vereinsleben der Stadt Beerfelden“.

In seinem Bericht zum abgelaufenen Vereinsjahr 2012 ging der 1. Vorsitzende, Gerhard Kredel, zunächst auf einige Highlights ein: Die Winterwanderung ins Sensbacher „Tolle Rott“, der Frühjahrsreitkurs mit Abzeichenprüfungen, eine Filmvorführung über den Bau der Reithalle vor über 40 Jahren und der Züchterausritt zu Fronleichnam prägten die erste Jahreshälfte. In der Zeit nach dem Pferdemarkt waren es die Anschaffung eines neuen Hallenbodens, der Abschied von Sophie Wilka als Betreiberin der „Pferdetränke“ sowie das zweitägige Jugendturnier im Oktober, mittlerweile auch bekannt als „Beerfeldener Jugendcup“, welches unter der Leitung von Christine Judith (2. Vorsitzende), Julia Spilger, Volker Löb und Jürgen Frank wieder reibungslos und unter allseitigem Lob zu Ende ging.




Der absolute Höhepunkt eines jeden Jahres ist natürlich das große Pferdemarkt-Turnier im Juli, welches den Verein jeweils mit gewaltigen logistischen Herausforderungen konfrontiert, die dann doch Jahr für Jahr wieder mit Bravour gemeistert werden, wovon der Ehrenvorsitzende Jürgen Frank wieder Interessantes zu berichten wusste. Auch auf das 2013er-Turnier konnte er schon einen kurzen Ausblick geben, durch die nun integrierte Qualifikation zum Bundeschampionat für fünf- und sechsjährige Springpferde wird es eine weitere Aufwertung erfahren und seinen Rang als eines der führenden Turniere in Südhessen ausbauen können. Franziska Bartmann berichtete von der Jugendarbeit des Vereins und überreichte den Übungsleitern Präsente, Christine Judith hob in ihrem Bericht zum Jugendturnier hervor, dass das Teilnehmen an Turnieren für junge Menschen einen wichtigen pädagogischen Nutzen für das ganze Leben mit sich bringt, was Stadtrat Klaus Seeh, der den Bürgermeister vertrat, als Lehrer nur bestätigen konnte. Der Pressewart, Ronald Autenrieth, berichtete von den Turniererfolgen, die sich mit 25 Siegen und 40 Platzierungen wieder sehen lassen konnten.

Elfi Löbs Kasse wurde von Katharina Riesinger und Axel Scheuermann geprüft. Da diese eine vorbildliche Kassenführung bescheinigen konnten, fiel auch die anschließende Entlastung der Vorstandschaft einstimmig aus.

Für 2013 ist wieder ein Ausritt, diesmal am 30. Mai geplant, das Pferdemarkt-Turnier wird vom 12. bis 14. Juli abgehalten, der Jugendcup ist für den 5. und 6. Oktober angesetzt, ob wieder ein Fahrturnier im Rahmen der Mitsubishi-Cup-Trilogie zustande kommt, hängt von der Beteiligung ab, im letzten Jahr musste es in Beerfelden ausfallen. Noch einmal appellierte Kredel an den Teamgeist aller Mitglieder, um die kommenden Herausforderungen bewältigen zu können, dann wurden den erfolgreichen Absolventen des diesjährigen Frühjahrskurses unter viel Beifall ihre Abzeichen überreicht (NZ berichtete). 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: