Neuer Kreisbrandmeister steht in den Startlöchern

Kreisbrandmeister steht in den Startloechern

Unser Bild zeigt Landrat Dr. Achim Brötel (rechts), der gemeinsam mit dem Ersten Landesbeamten Martin Wuttke (links) dem kommenden Kreisbrandmeister Jörg Kirschenlohr gratuliert. (Foto: LRA) 

Neckar-Odenwald-Kreis. (lra) Jörg Kirschenlohr steht in den Startlöchern. Der Nachfolger von Kreisbrandmeister Rainer Dietz, der nach vielen verdienstvollen Jahren zum 30. Juni 2013 in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet werden wird, hat mit der jetzt erfolgreich absolvierten Ausbildung zum Brandinspektor (Gehobener Feuerwehrtechnischer Dienst) an der Feuerwehrschule in Bruchsal nun auch alle formellen Voraussetzungen erfüllt, die er ab dem 1. Juli zur Ausübung dieses Amtes braucht.

Werbung



Praktische Ausbildungsabschnitte fanden u.a. bei den Berufsfeuerwehren in Frankfurt, Karlsruhe und Stuttgart sowie bei diversen Landkreisen und beim Regierungspräsidium Karlsruhe statt. Feuerwehrmann ist der 38-jährige gelernte Betriebswirt schon seit 1993, in den letzten Jahren hat er als Abteilungskommandant in Mosbach-Lohrbach Verantwortung übernommen. Bis zum tatsächlichen Stabwechsel im Juli will Kirschenlohr, der dank einer Änderung im Feuerwehrgesetz der erste hauptamtliche Kreisbrandmeister werden wird, sich „im Hintergrund“ einarbeiten.

„Ich freue mich, dass die vorausschauenden Planungen und Vorbereitungen gegriffen haben, die im Juli dann letztlich einen nahtlosen Übergang ermöglichen“, erklärte Landrat Dr. Achim Brötel (rechts), der gemeinsam mit dem Ersten Landesbeamten Martin Wuttke (links) Jörg Kirschenlohr zum erfolgreichen Abschluss seiner Ausbildung gratulierte.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen