Es geht noch was im Abstiegskampf

Logosvwaldmuehlbach

SV Dallau – SV Waldmühlbach – 0:1

Dallau. (svw) Vier Spiele ohne Niederlage und acht Punkte aus diesen Begegnungen sind die Grundlage für neue Hoffnung beim Kreisligaschlusslicht SV Waldmühlbach.

Mit 0:1 gewinnt das Schlusslicht Waldmühlbach auch am heutigen Sonntag in Dallau, nachdem man bereits letzte Woche beim SV Dielbach siegte. So stehen auch heute nach einer sehr intensiven Partie drei Punkte zu Buche. Und mancher Anhänger wird sich denken, warum denn jetzt erst? Andere werden überrascht nachfragen, was ist mit denen los? Eine kämpferisch sowie läuferisch sehr gute Leistung reicht oft aus um am Ende mit etwas Zählbarem dazustehen. Spielerisch war man dem Gastgeber zwar klar unterlegen, doch wen interessiert das nach der Begegnung?  In der größten Drangphase des SVD setzte der SV Waldmühlbach seinen ersten Nadelstich und kam nach Pass von Münch auf Steinbach direkt zum Torerfolg. Die letzte Viertelstunde der ersten Halbzeit war sehr zerfahren, sodass weitere Gelegenheiten ausblieben. So ging man mit dem ertas überraschenden 0:1 in die Pause.




Aus dieser Pause kam der SV Waldmühlbach dann voller Selbstvertrauen und hatte durch Mader gleich die Riesenchance die Führung auszubauen. Jedoch vergab er aus kurzer Distanz. Danach spielte sich alles fast ausschließlich in der SVW-Hälfte ab. Dallau spielte gut bis zum Sechzehner – das war es dann aber auch. Die Verteidigung der Gäste stand sicher, und wenn dann doch noch etwas durch kam, war immer noch Keeper Jurak zur Stelle. Die Zeit lief dem Favoriten davon und Waldmühlbach kam zu Kontergelegenheiten. Nachdem Münch rüde zu Fall gebracht wurde, sah ein Dallauer Verteidiger die Ampelkarte. Keine 30 Sekunden später zückte der gute Schiedsrichter das zweite Mal die rote Karte. Nach einer Tätlichkeit des Heim-Keepers gab es völlig zu Recht den zweiten Platzverweis für die Gastgeber. In den letzten 10 Minuten wurde es dann sehr hektisch, da der SV Waldmühlbach seine zwei 100%-ige Torchancen durch S. Iaria und Steinbach nicht verwerten konnte und Dallau durch Standards auch in Unterzahl gefährlich blieb.

Um 17:26 dann die Erlösung für alle SVW-Spieler und deren heute wieder zahlreich mitgereisten Fans: Der Schlusspfiff ! Der glückliche Auswärtssieg in Dallau ist gleichzeitig der dritte Saisonerfolg und der zweite Erfolg hintereinander. Gegen den SV Dallau bewahrt man sogar eine weiße Weste, da man schon das Hinspiel gewonnen hatte.

Sollte man aufseiten des SV Waldmühlbach weiterhin mit dieser Leidenschaft, dieser Moral und auch mit dem nötigen Quäntchen Glück spielen, kann man in der laufenden Saison sicher noch einige Gegner überraschen und zeigen, dass da gewiss noch etwas geht in Sachen Abstiegskampf …

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]