Hoher Schaden bei Wohnhausbrand

Verletzter in Klinik eingeliefert – Brandursache noch unklar

Neunkirchen. Am Freitagabend löste ein Brand in einem Wohnhaus einen Einsatz der Feuerwehr, Polizei und des DRK aus.

Zunächst bemerkte die 72-jährige Bewohnerin gegen 22.35 Uhr eine starke Rauchentwicklung aus im ersten Stock des Hauses. Ihr zur Hilfe gerufener Sohn versuchte dann, den dortigen Brand zunächst mit eigenen Mitteln zu löschen. Hierbei erlitt der 37-jährige eine Rauchgasvergiftung und musste durch das DRK ins Krankenhaus verbracht werden. Die hinzu gerufene Feuerwehr konnte den Brand dann löschen. Insbesondere der erste Stock wurde bei dem Wohnhausbrand  erheblich beschädigt. Der Sachschaden wird durch die Polizei auf ca. 100.000.- Euro geschätzt.

Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an.



© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]

SV Hettigenbeuern ehrt treue Spieler

Die geehrten Spieler Sebastian Arens und Marcel Rösinger mit dem Vorsitzenden Christoph Walter. (Foto: privat) Mitglieder, Freunde und Bürger feiern gelungenes Sportfest (sch)  Fußball stand [...]

Flüchtlingsintegration war Thema im Neckartal

(Foto: pm)  Neckargerach.  (pm) Zum traditionellen Neckartal-Stammtisch der CDU-Gemeindeverbände Binau, Neckargerach und Zwingenberg konnte der CDU-Vorsitzende der Gemeinde Neckargerach Klaus-Jürgen Damms zahlreiche Gäste begrüßen. Die [...]