Polizeibericht Main-Tauber vom 17.04.13

(Symbolbild)

Im Straßengraben gelandet
Gerlachsheim. Eine 40-jährige Mercedes-Fahrerin war am Dienstag, kurz nach 19 Uhr auf der Bundesstraße 290 in Richtung Tauberbischofsheim unterwegs. Kurz nach dem Laudaer Dreieck kam sie offenbar aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Verdohlung und landete im rechten Straßengraben. Die Frau wurde leicht verletzt. Der Schaden am Mercedes beläuft sich auf etwa 5000 Euro.

Reifen für Sperrmüll gehalten

Werbung

Tauberbischofsheim. Da er vier auf einem Grundstück abgelegte, neuwertige Winterreifen offenbar für Sperrmüll gehalten hatte, lud ein 53-Jähriger die Pneus kurzerhand in sein Fahrzeug. Zum Glück wurde der Vorfall von einem Nachbarn beobachtet, sodass der Eigentümer den vermeintlichen Sperrmüllsamler  in der näheren Umgebung noch antreffen konnte und wieder an seine Winterreifen kam.  

Pkw gerammt – Unfallflucht 

Bad Mergentheim. Vermutlich beim Rangieren rammte ein unbekannter Autofahrer am Dienstag, zwischen 12.30 Uhr und 16.15 Uhr  einen am Straßenrand in der Boxberger Straße in Bad Mergentheim abgestellten Skoda Octavia. Er flüchtete trotz des Schadens von rund 600 Euro  von der Unfallstelle. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim unter Telefon 07931/5499-0 entgegen.

Vorfahrt missachtet
Bad Mergentheim/Stuppach/Igersheim. Ein Schaden von rund 10000 Euro entstand bei einem Unfall am Dienstag, gegen 11.40 Uhr auf der Herrenwiesenstraße in Bad Mergentheim. Ein 30-jähriger VW-Fahrer war aus einem Grundstück ausgefahren und hatte einen vorfahrtsberechtigen Opel übersehen. Beim Ausfahren aus einem Feldweg auf die Bundesstraße 19 nicht aufgepasst hat 39-jähriger Vectra-Fahrer am Dienstagmorgen. Es kam unweigerlich zum Zusammenstoß mit einem VW-Fahrer, der von Stuppach in Richtung Bad Mergentheim unterwegs war. Schaden: 5500 Euro. In Igersheim krachte es gegen 9.20 Uhr am Kreisverkehr. Hier hatte ein Astra-Fahrer einen vorfahrtsberechtigten Kleinlastwagen übersehen und war mit dem Wagen zusammengestoßen. Schaden: 4000 Euro.




Nicht aufgepasst – aufgefahren
Wertheim. Nicht aufgepasst hat ein 77-jähriger Opel-Fahrer am Dienstag, kurz nach 11 Uhr an der Einmündung der Landesstraße 2310 in die Landesstraße 617 in Bettingen. Er hatte offenbar zu spät erkannt, dass ein vorausfahrender Kombi an der Ampelanlage verkehrsbedingt anhalten musste und prallte auf das Heck des Wagens.  Die 73 Jahre alte Beifahrerin des Unfallverursachers wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Schaden: 10000 Euro.

Fahrzeug  zerkratzt
Bestenheid. Zwischen Montag, 17 Uhr und Dienstag, 12.45 Uhr, zerkratzte ein Unbekannter in Bestenheid an einem in einer verschlossenen Garage im Haslocher Weg abgestellten BMW die Fahrertür und die linke hintere Tür. Offenbar hatte der Täter die Garage über eine Nebeneingangstür betreten. Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt das Polizeirevier Wertheim unter Telefon 09342/9189-0 entgegen.

Vandalen am Werk
Gamburg. Vandalen waren offenbar  zwischen Montag, 8. April und Sonntag, 14. April im Gewann Hohenberg in Werbach-Gamburg am Werk. Mit brachialer Gewalt drangen sie in zwei Holzhütten ein und verwüsteten die Hütten, die als Bienenhäuser genutzt werden, komplett. Ohne Beute mussten sie wieder abziehen, ein Schaden von etwa 300 Euro blieb jedoch zurück. Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Telefon 09341/81-0 entgegen

Beim Anfahren nicht aufgepasst
Nassig. Beim Anfahren vom linken Fahrbahnrand in der Straße Waldflur in Nassig nicht aufgepasst hat ein 31-jähriger Fahrer eines Kleintransporters am Dienstag, gegen 9.45 Uhr. Dabei übersah er einen rechts vorbei fahrenden Pkw und stieß mit dem Wagen zusammen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 5000 Euro. 

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: