Sprint-Rennen zum MTB-Bundesliga-Auftakt

468Alesandro Sepp in Muensingen

Mit seinem vierten Platz in seinem Viertelfinale war der junge Biker aus Waldbrunn sehr zufrieden. (Foto: privat)

Münsingen/Waldbrunn. (ts) Am vergangenen Wochenende fand in Münsingen auf der Schwäbischen Alb der erste Sprint der Mountainbike-Bundesliga statt. Mit dabei auch der Waldbrunner Alessandro Sepp, der auch in diesem Jahr für das Wheeler-iXS-Team an den Start geht.

Werbung

Das Wetter zeigte sich dieses mal von seiner besten Seite, nachdem in den Vorjahren regelrechte Schlammschlachten geschlagen werden mussten. So gingen die Biker der Altersklasse U 23 bei leicht bewölktem Himmel und angenehmen Temperaturen in die Qualifikation. Dabei galt es zunächst einen Rundkurs mit 500 Meter Länge zu umrunden. Die schnellsten Athleten zogen ins Viertelfinale ein. Die Finalläufe wurden in Sechsergruppen gestartet. Nun mussten zwei Runden, also insgesamt 1.000 Meter unter die Stollenreifen genommen werden.




Alessandro Sepp traf im Viertelfinale auf sehr starke Konkurrenten, darunter der spätere Bronzegewinner Martin Glut sowie Martin Frey, Jeffrey Andris und zwei Spitzensportler aus Belgien. Mit einem vierten Platz in seiner Gruppe war der junge Biker vom Winterhauch nicht unzufrieden.

In dem 90 Teilnehmer starken Gesamtfeld, in dem sich auch internationale Top-Stars der Szene tummelten, platzierte sich Sepp damit unter den 36 besten Sprintern im Fahrerfeld

Infos im Internet:

www.alessandro-sepp.de

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: