Lebensfreude pur bestimmte das Bild

Turngala der TSG Reisenbach/Mudau

500 Sportfest TSG Reisenbach 013 4

(Foto: Birgit Schäfer)

Mudau. (lm) Es war ein unglaubliches Gewusel während der kunterbunten Turngala der TSG Reisenbach/Mudau in der „ausverkauften“ Mudauer Odenwaldhalle, darunter Rudi Knühl vom FC Hettingen als Ehrenmitglied des Main-Neckar-Turngaus sowie der Ehrenvorsitzende Alfred Czech. Lebensfreude pur und eine überaus erfreuliche Zahl an sportlichem Nachwuchs bestimmten das Bild auf und vor der Bühne, während die 900 Mitglieder starke TSG sich und ihre umfangreiches Angebot mit sage und schreibe 265 Aktiven in einem rd. zweieinhalbstündigen Gala-Showprogramm präsentierte.

Moderiert wurde der kurzweilige Nachmittag von der 1. Vorsitzenden Anette von Wedel und ihrer Stellvertreterin Christine Söhner. Und das war nicht nur unterhaltsam und temperamentvoll, sondern – vor allem für die reifere Zuschauergeneration – sicher auch förderlich für das Verständnis heutiger Gesundheits- und Bewegungstherapien, die mit den früheren Sportstunden bei Turn- und Sportgemeinschaften nur noch herzlich wenig zu tun haben. Und das liegt nicht nur an Hip-Hop, Flexibar oder Drums alive, sondern vor allem an der Tatsache, dass die vielen Übungsleiterinnen sich permanent weiter schulen und so in Theorie und Praxis absolut up to date sind und den Spaß an der Bewegung ansteckend vermitteln.




Das machten die Showeinlagen aller 15 Gruppen überdeutlich und das begann schon mit den Kleinsten, die im Alter von 1 – 3 Jahren bei Vera Walter das Eltern-Kind-Turnen besuchen. Übungen mit Musik zeigten dann rd. 45 Kinder unter Regie von Vera und Kassandra Walter, Sarah Weis und Pia Moser, bevor die Tanzmäuse (3-6 Jahre) mit Nicol und Aaliyah Lenz, ebenso wie die Tanzbären (Grundschulalter) ihr Können präsentierten. Mit Balken- und Bodenübungen überzeugten die Nachwuchsturnerinnen (6-8 Jahre) mit ihren Trainerinnen Tine Söhner Leca Kreis und Amelie Klotz, mit Bodenübungen kombiniert mit kleinen Kästen die Donnerstagsgruppe (9-11 Jahre) von Julia Herkert, Pia Moser, Olivia Sigmund und Lena Farrenkopf. Und zum Ohrwurm „Gangnam Style“ bestaunte das Publikum die Kondition der Step Aerobic Gruppe unter Anette von Wedel.

Die gleiche Übungsleiterin betreut auch die schwingenden Flexi-Bar-Gruppen und vermittelt den Heidenspaß mit den „Drums alive“. Bodenübungen zu Kürmusik hatten Lena Hört und Lea Käflein mit ihrer Kinderturngruppe (9-11 Jahre) fleißig eingeübt. Dagegen hatten sich die Freizeitturner mit Tine Söhner, Magdalena Link und Lea Käflein für Seilspringen und Trampolinturnen entschieden. Natürlich kam auch das Wettkampfturnen am Spannbarren zu seinem Recht, und es war eine echte Augenweide.

Die Übungsleiterinnen Tine Söhner, Franziska Hartl, Eva Hoffmann und Amelie Klotz haben ihre Mädels (12- 17 Jahre)  ebenso wie Stefanie Fischer und Franziska Harlt ihre TWG-Gruppe mit Bodenübungen und Kasten auf hohes Niveau trainiert. Fetzig frech und temperamentvoll präsentierten sich die zwei HipHop-Gruppen von Jana und Lisa Blase. Die Lebens- und Bewegungsfreude der Aktiven begeisterte das Publikum, das mit Applaus absolut großzügig reagierte und den Showgruppen ganz sicher einen heftigen Motivationsschub spendierte. (

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: