Kleine Grundschulbühne des „Guten Benehmens“

Benimmkurs

(Foto: pm)

Haßmersheim. (pm) Das TheaterMobil des KulturHaus Neckargerach ist mit der „Kleinen Grundschulbühne des Guten Benehmens“ in Schulen und Kindergärten unterwegs.

Werbung

Auftakt war am 16.April 2013 in der Friedrich-Heuß-Schule Haßmersheim. In der Klasse 3a wurden die Theaterkoffer ausgepackt.

Das Klassenzimmer verwandelte sich in eine Bühne und die GrundschülerInnen bekamen ein Benimm-Training der besonderen Art. „Wo ist das gute Benehmen zu Hause?“ Die Kinder wussten sofort eine Anzwort: „Auf einem Schloss!”




In verschiedenen Szenen und Geschichten wurden Situationen eingebettet, in denen es galt sich gut zu benehmen. Beim Benimm-Training steht die spielerische Werte- und Höflichkeitserziehung im Mittelpunkt.  Die Schülerinnen und Schüler schlüpften eifrig in verschiedene Rollen und trainierten von der zweiten bis zur sechsten Unterrichtsstunde:  Haltung und Körperbeherrschung, Selbstregulation und Konzentration, Umgang mit Gefühlen und Konflikten.

Theaterpädagogin und Schauspielerin Sonja Hilsenbek arbeitet dabei mit vielfältigen Theaterformen. Das Einüben von Verhaltensregeln ist nicht das einzige Ziel – sondern vor allem eine natürliche Identifikation und Freude am Guten Benehmen.

Die Auseinandersetzung mit gutem Benehmen und Höflichkeit endet nicht an der Schultüre.

Die Eltern wurden bei einem Vortragsabend  „Gute Erziehung, was ist das?“, von Iréne Greiner (Pädagogische Psychologin / Leitern Elternschulen FPA)  in das Projekt miteinbezogen. Die Erziehungsgemeinschaft von Elternhaus und Schule bekam dadurch wertvolle Impulse, so dass das Projekt nachhaltig wirken kann.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: