Große Hilfe für kleine Flutopfer

Odenwälder Firma Weiss unterstützt vom Hochwasser betroffene Kindertagesstätte in Thüringen

Uwe Weiß, geschäftsführender Gesellschafter der WEISS GmbH, überreicht den Spendenscheck in Höhe von 10.000 EUR an die Kindertagesstätte „Knirpsenland“. Im Bild von rechts nach links: Frau Rosemarie Schumann (Leiterin Kindertagesstätte „Knirpsenland“), Uwe Weiß (geschäftsführender Gesellschafter Weiss GmbH), Frau Thurm (stellvertretende Leiterin der Kindertagesstätte). (Foto: pm)

Buchen. (pm) Die Hochwasser-Katastrophe in Deutschland reicht weit über die Ufer von Donau und Elbe hinaus. In Thüringen im Ort Gößnitz hat die Pleiße die Kindertagesstätte „Knirpsenland“ regelrecht hinweggspült. „Wir haben weder Strom, noch Heizung“ schildert Einrichtungsleiterin Rosemarie Schumann die Katastrophe „Der Fußboden ist hinüber, und ob die Inneneinrichtung wieder verwendet werden kann, muss sich erst noch zeigen“.



Unterstützung bekommt das „Knirpsenland“ nun aus dem 350 Kilometer entfernten Buchen im Odenwald. Die Firma Weiss – mittelständischer Maschinenbau-Betrieb und Spezialist für Automationslösungen – spendet dem Knirpsenland 10.000 Euro für Sanierung und Wiederaufbau. „Wir sind ein international aufgestelltes Unternehmen, das sich gleichzeitig in hohem Maße dem Standort Deutschland verpflichtet fühlt“, so der geschäftsführende Gesellschafter Uwe Weiß bei der Scheckübergabe. „In Deutschland wollen wir Verantwortung übernehmen, denn hier ist die Basis unserer Aktivitäten“, erläutert Weiß weiter.

 

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Weiss für den Nachwuchs in unserer Gesellschaft engagiert. Seit Jahren bedenkt das Buchener Unternehmen in der Weihnachtszeit lokale Einrichtungen für Kinder mit großzügigen Spenden. Zuletzt waren dies eine Kinderklinik, ein Kinderhaus, ein ambulanter Kinderhospizdienst sowie diverse Schulen im Raum Buchen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: