Klassenbeste Radfahrer zu Gast bei der Polizei

(Symbolbild)

(Foto: Polizei)

Buchen. Erlebnisreiche Stunden bei der Polizei verbrachten Schülerinnen und Schüler der Schulen aus dem Mittelbereich Buchen, die bei der Radfahrausbildung im Schuljahr 2012/2013 als klassenbeste Radfahrer hervorgegangen sind. 37 Schülerinnen und Schüler der vierten Grundschulklassen konnte der Leiter der Polizeidirektion Mosbach, Kriminaldirektor Martin Simon, am Dienstag beim Polizeirevier Buchen begrüßen. Bevor sich die jungen Besucher auf Entdeckungstour bei der Polizei machten, sprach Kriminaldirektor Simon den jungen Verkehrsteilnehmer noch ein dickes Lob für die guten Leistungen aus.
Auf die Preisträger wartete ein interessantes Programm, das neben einem Rundgang beim Polizeirevier Buchen, wo die Kinder einen Einblick in den Polizeialltag erhielten, auch einen Aufenthalt bei der Kriminaltechnik der Kriminalpolizeiaußenstelle beinhaltete. Hier erfuhren sie Wissenswertes über die Spurensicherung und durften sogar selbst Hand anlegen. Was ein Polizeihund alles kann, erlebten die Kinder bei der Vorführung und den Erklärungen eines Beamten der Polizeihundestaffel hautnah mit.
Bei einem Verkehrsquiz, bei dem die Kreissieger ermittelt wurden, mussten die Mädchen und Jungen nochmals ihr Wissen unter Beweis stellen, bevor es als Abschluss und mit vielen neuen Eindrücken in einem Polizeiauto auf den Heimweg ging.

Als Kreissieger bei der Radfahrausbildung im Mittelbereich Buchen gingen hervor: Maxima Nothnagel (Grund- und Hauptschule Adelsheim), Santa Lucia Weniger (Grund- und Hauptschule Hardheim), Lorenz Schell (Grundschule Gerichtstetten).

Die Radfahrausbildung, die von den Beamten der Prävention der Polizeidirektion Mosbach in Kooperation mit der Verkehrswacht, den Schulen des Landkreises und mit Unterstützung des Vereins „Sicher Neckar-Odenwald-Kreis“ bereits über Jahre hinweg kontinuierlich durchgeführt wird, und sich an die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen richtet, ist ein wichtiger Bestandteil der Verkehrsprävention. Neben weiteren Präventionsmaßnahmen, die u.a. bereits im Kindergartenalter ansetzen, werden hierbei Kinder auf die Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam gemacht und das richtige Verhalten als Verkehrsteilnehmer geschult.

Auf dem Foto: Die Klassensieger zusammen mit Dienststellenleiter Martin Simon (re), dem stellvertretenden Revierleiter des Polizeireviers Buchen, Erster Polizeihauptkommissar Rolf Günther, den Beamten der Prävention, Polizeihauptkommissar Werner Broßmann, Polizeikommissar Manfred Ritzhaupt, Polizeihauptmeister Fridolin Schulz und Polizeihauptmeister Rainer Bossler.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: