Weiterer Abschnitt der B 292 freigegeben

Nach einer Bauzeit von rund 13 Monaten ist die Bundesstraße 292 zwischen Sinsheim und Mosbach in einem weiteren Abschnitt dreistreifig ausgebaut. Die Ausbauarbeiten zwischen den Einmündungen der K 4188 -Reichartshausen- und L 530 -Helmstadt / Epfenbach- konnten jetzt abgeschlossen werden. Den Verkehrsteilnehmern stehen im genannten Abschnitt zwei Fahrspuren in Richtung Mosbach und eine Fahrspur in Richtung Sinsheim zur Verfügung. Die Gesamtfahrbahnbreite beträgt 11,50 Meter. Zum Schutz der östlich des Ausbauabschnittes angrenzenden Wohnbebauung wurde eine rund 650 Meter lange Lärmschutzwand aus Drahtschotterkörben hergestellt. Die Baukosten für diesen Bauabschnitt belaufen sich auf rund vier Millionen Euro.




Die zulässige Höchstgeschwindigkeit wird vorläufig bis zur Messung der Griffigkeit der Fahrbahnoberfläche auf 70 km/h begrenzt. Bereits seit Juli 2011 ist zwischen Helmstadt und der Abzweigung nach Reichartshausen der erste Teilabschnitt zwischen den Einmündungen Hausener Straße und K 4188 unter Verkehr.

Der Lückenschluss des Radweges Aglasterhausen-Helmstadt erfolgt voraussichtlich Mitte September 2013. Der Geh- und Radweg zwischen der Schießanlage Helmstadt und der Meerweinstraße in Helmstadt wird nach den Betriebsferien durch die bauausführende Firma fertig gestellt. Der neue Weg verläuft parallel zur B 292 am Waldrand, unterquert die B 292 mit einem Unterführungsbauwerk und schließt in Helmstadt an die Meerweinstraße an.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe bedankte sich im Rahmen der Freigabe bei den Anliegern und Verkehrsteilnehmern für die aufgebrachte Geduld während der Bauzeit.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

2 Kommentare

  1. Und wie sieht die Planung für den weiteren Ausbau zwischen Helmstadt und Waibstadt aus? Gibt es dazu schon konkrete Pläne / Haushaltseinstellungen (vor allem mit Jahreszahlen ) ???

Kommentare sind deaktiviert.