40 Absolventen erreichten ihr Ziel

Altenpflegeabschluss

Zwei Klassen haben an den Berufsfachschulen für Altenpflege (oben) und Altenpflegehilfe (unten) der Johannes-Diakonie ihre Berufsausbildung abgeschlossen. (Foto: pm)

Neckarelz. (pm) Es ist geschafft: Zwei Klassen an den Berufsfachschulen für Altenpflege/Altenpflegehilfe haben ihre Berufsausbildung abgeschlossen. 24 Schüler durften ihre Examenszeugnisse als „Altenpflegerinnen und Altenpfleger“, 16 Pflegehelfer als „staatlich examinierte Altenpflegehelfer“ in Empfang nehmen. Die zu den abschließenden mündlichen Prüfungen angemeldeten Prüflinge haben mit dem Examen im Endergebnis das von ihnen angestrebte Ziel voll und ganz erreicht.

Seit dem 1. Januar 2013 ist die Johannes-Diakonie Mosbach Träger der Berufsfachschulen für Altenpflege/Altenpflegehilfe in Neckarelz.
Der seit der Novellierung der Ausbildung im Bundesaltenpflegesetz geschaffene individuelle Freiraum zur Vermittlung des vielseitigen Unterrichtsstoffes konnte auch in diesen zwei Ausbildungsjahrgängen wiederum fachübergreifend handlungsorientiert ausgeschöpft werden. Für den praktischen Teil ihrer Ausbildung fanden die Absolventen in 19 stationären und in elf ambulanten Einrichtungen der Altenhilfe eine Anstellung.
Die ganzheitliche Betrachtung der Pflege bei der Betreuung alter Menschen zog sich fachübergreifend wie ein roter Faden durch die gesamte dreijährige Ausbildung. Besonderer Wert wurde auf die praktische Umsetzung des in der Schule erlernten theoretischen Unterrichtsstoffes vor allem in den regelmäßigen stattfindenden internen und externen Praxisphasen gelegt. „Hier hat sich vor allem die sehr gute und langjährige Zusammenarbeit mit den praktischen Ausbildungsbetrieben bestens bewährt“, so Schulleiter Meinhard Link.





Den Vorsitz des Prüfungsausschusses hatte Regina Kleifges vom Regierungspräsidium Karlsruhe. Lobend hob sie hervor, dass sie bei den Prüfungen feststellen konnte, mit welch großem Engagement die Schüler und Schülerinnen auf die nun zukünftig vor ihnen liegenden und gewiss oft nicht immer einfach zu bewältigenden beruflichen Anforderungen sehr gründlich vorbereitet wurden. Man habe an der Berufsfachschule die Zeichen der Zeit schon lange klar erkannt und diese in einem flexiblen und praktisch realisierbaren Berufsbildungskonzept umgesetzt. Die insgesamt guten Prüfungszeugnisse seien der Lohn für die intensive und gründliche Arbeit in den zurückliegenden Ausbildungsjahren.
Klassensprecherin Ronja Breitenfeld bedankte sich bei den Lehrern der Berufsfachschule für das sehr gute Einvernehmen, welches zwischen der Fachklasse und den Lehrern in den drei Schuljahren gepflegt wurde. In einem kleinen Streifzug durch die nun zurückliegenden drei Ausbildungsjahre zeigte Meinhard Link noch einmal die wichtigsten Stationen auf. Die gemeinsame Zeit an der Schule ginge nun zu Ende. Auch wenn die begleitende Hand der Schule zukünftig fehle, müsse keinem der Prüflinge bange sein, da alle hinreichend auf die nun auf sie zukommenden beruflichen Anforderungen vorbereitet seien.


Besonders lobend hob er die Jahrgangsbesten mit der Traumnote 1,0 hervor: Ronja Breitenfeld und Erika Dylan-Fries in der Altenpflege sowie Martina Herkert, Angela Kaufmann und Birgit Schwarz in der Altenpflegehilfe. Für hervorragende Leistungen mit einer „1“ vor dem Komma erhielten Helga Holderbach und Ruth Kirschenlohr sowie Tina Böhres, Sabine Englert und Cornelia Schmidgall, in der Altenpflegehilfe einen Preis.

Folgende Prüflinge legten das Examen mit Erfolg ab:

Altenpflege: Cornelia Beßler, Schwarzach; Ronja Breitenfeld, Bad Rappenau; Erika Dylan-Fries, Buchen; Martina Efing, Limbach; Claudia Fleßner, Osterburken; Jennifer Hahn, Hardheim; Yasmin Haun, Buchen; Nicole Henn, Osterburken; Anna Hilsenbeck, Kirchardt-Berwangen; Nicole Hoffmann, Osterburken; Timo Hoffmann, Haßmersheim; Helga Holderbach, Buchen; Manuela Geörg, Hüffenhardt; Ruth Kirschenlohr, Schefflenz; Eva Krone, Adelsheim; Vanessa Loster, Limbach; Silvana Meidel, Höpfingen; Julia Moll, Osterburken; Johannes Müller, Beerfelden; Cornelia Stögbauer, Waldbrunn. Altenpflegehilfe: Mandy Kim Adam, Neckargerach; Manuela Balles, Schefflenz; Tina Böhres, Höpfingen-Waldstetten; Thomas Braun, Mosbach; Sabine Englert, Elztal; Melissa Fritz, Mosbach; Jana Hartmann, Walldürn; Martina Herkert, Mosbach; Angela Kaufmann, Elztal-Auerbach; Nicky Kern, Walldürn-Rippberg; Lisa-Maria Lenz, Schwarzach; Johanna Matusik, Buchen; Selina Pascher, Krumbach; Cornelia Schmidgall, Offenau; Birgit Schwarz, Adelsheim; Shake Shenaraj, Mosbach.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: