Felder bei Mäharbeiten in Brand geraten

Niederstetten/Külsheim. Defekte an Erntemaschinen waren die Ursache für zwei Flächenbrände am Montag. Gegen 15 Uhr musste die Freiwillige Feuerwehr Creglingen zu einem Flächenbrand in Niederstetten ausrücken. Ein Landwirt hatte auf seinem Feld im Gewann „Alte Gasse“ Mäharbeiten durchgeführt. Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes am Mähdrescher geriet teilweise abgedroschenes Stroh auf einer Fläche von 5 bis 10
Ar in Brand. Durch den sofortigen Einsatz der Floriansjünger konnte ein Übergreifen auf die angrenzende Feldhecke und das noch nicht abgedroschene Weizenfeld zum Glück verhindert werden.


Werbung

Gegen 16 Uhr mussten die Feuerwehren Külsheim, Hundheim, Wertheim und Neunkirchen nach Tiefental ausrücken. Auf dem Gewann Hörnigsäcker war ebenfalls bei Mäharbeiten ein Gerstenfeld in Brand geraten. Das Feuer breitete sich auf dem abgeernteten Feld aus und griff auf ein angrenzendes Weizenfeld über. Insgesamt verbrannten etwa 150 Ar. Die eingesetzten Wehren hatten den Brand rasch unter Kontrolle und konnten ein weiteres Ausbreiten verhindern. Auch hier ist ein technischer Defekt die vermutliche Brandursache.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: