Reisemobilisten pilgern wieder nach Walldürn

Reisemobilwallfahrt

(Foto: pm)

Walldürn. (pm) Nach der erstmaligen Organisation 2011 ist sie inzwischen fest im Walldürner Kalender verankert: die Reisemobilwallfahrt. Vom 27. bis zum 29. September 2013 findet in Walldürn bereits die dritte Auflage dieser in Süddeutschland einmaligen Veranstaltung statt. Höhepunkt ist die Segnung der Freizeitfahrzeuge und der Insassen durch die Franziskaner-Patres vor dem historischen Rathaus in Walldürn. Flankierend zu dieser Wallfahrt findet wieder ein Wohnmobiltreffen am Goldschmitt Technik-Center statt. Auch eine Neuerung wird es 2013 geben: Auf vielfachen Wunsch der Teilnehmer wird am Anreisetag, 27. September, eine Fußwallfahrt vom Goldschmitt-Firmengelände zur Basilika eingeplant.

Werbung

Nach dem großen Erfolg der beiden Reisemobilwallfahrten 2011 und 2012 haben sich die Stadt Walldürn, die katholische Kirchengemeinde Sankt Georg sowie die Firma Goldschmitt auch in diesem Jahr zusammengetan, um eine weitere Wallfahrt speziell für Reisemobilfahrer zu organisieren. Nach Goch am Niederrhein ist Walldürn übrigens der einzige Ort in Deutschland, der mit solch einem Angebot aufwarten kann.
Die Stadt Walldürn ist für diese ganz spezielle Wallfahrt mit Bedacht gewählt, denn immerhin ist Walldürn Deutschlands größter eucharistischer Wallfahrtsort – mehrere zehntausend Pilger kommen alljährlich in das Odenwald-Städtchen, um Dank zu sagen und um den Segen des Schöpfers zu erbitten Das Reisemobiltreffen anlässlich der Wallfahrt findet wieder auf dem Areal des Goldschmitt Technik-Centers statt. Dieses hat sich längst zu einem Wallfahrtsort ganz anderer Art in der Reisemobilszene entwickelt, denn jährlich „pilgern“ rund 4000 Reisemobilbesatzungen in die Odenwald-Provinz, um die Fahrzeuge hier veredeln zu lassen.




Aus logistischen Gründen wird die Anzahl der teilnehmenden Fahrzeuge bei der dritten Walldürner Reisemobil-Wallfahrt auf 75 begrenzt. Anmeldungen liegen bereits von Reisemobilisten aus allen Teilen Deutschlands und aus dem benachbarten Ausland vor, die aus diesem Anlass in den Odenwald kommen wollen. Einige nehmen Anfahrtswege von vielen mehreren Kilometern in Kauf. Mit dem sogenannten Get together, also dem geselligen Zusammensein, stimmen sich die Wallfahrt-Teilnehmer am Freitag, 27. September gesellig ein. Das Team des Bistro Goldschmitt´s sorgt für die schmackhafte Verpflegung.
Mitorganisatorin Gisela Goldschmitt ist es wichtig, dass es eine fröhliche Wallfahrt wird – so wie bereits bei den beiden Erstauflagen 2011 und 2012. Natürlich sind auch 2013 Gottesdienste, Andachten, Begegnungen und auch Besichtigungen fest eingeplant. Novum ist indessen in diesem Jahr eine Fußwallfahrt am 27. September vom Goldschmitt Technik-Center zur Basilika, wo ein erster Gottesdienst auf dem Programm steht. Wer will, kann bereits an diesem Tag auch das in Europa einmalige Beichtmobil aufsuchen: Augustiner-Pater Hermann-Josef Hubka vom Kloster Waghäusel will auch in diesem Jahr mit seinem umfunktionierten VW-Camper an der Reisemobilwallfahrt teilnehmen.

Haupttag der Reisemobil-Wallfahrt ist Samstag, 28. September 2013. Nach dem Bustransfer stehen Führungen durch die Stadt sowie durch die berühmte Walldürner Basilika an. Dem gemeinsamen Mittagessen der Wallfahrer folgt ein festlicher und musikalisch umrahmter Gottesdienst. Höhepunkt ist dann der Korso der Reisemobile durch Walldürn. Jedes Fahrzeug wird mit dem kirchlichen Segen versehen; alle Teilnehmer erhalten eine Erinnerungsgabe und -karte. Auch in diesem Jahr werden wieder spezielle Wallfahrtskerzen aufgelegt.

Am Sonntag, 29. September, können die Reisemobilisten ihre Fahrzeuge bei Goldschmitt wiegen und analysieren lassen. Die Goldschmitt Technik-Center GmbH aus Walldürn hatte die Idee, auch eine Wallfahrt speziell für Reisemobilfahrer ins Leben zu rufen. Gemeinsam mit der Wallfahrtsleitung und der Stadt Walldürn wurde 2011 dieses spezielle Wallfahrtswochenende erstmals arrangiert und wurde auf Anhieb ein Erfolg.
Die Teilnahmegebühr an der Reisemobillwallfahrt 2013 beträgt 39 Euro pro Person (Kinder unter 14 Jahren: 25 Euro). Sie enthält den Stellplatz, Strom- und Wasserversorgung sowie die Teilnahme am Rahmenprogramm. Sollten mehr als 75 Anmeldungen eingehen, entscheidet das Los über die Teilnahme.

Anmeldungen bis 02.09.2013 an Pfarrgemeinde Walldürn, z.Hd. Sonja Heusler-Enders
Tel.: 0 62 82 / 92 03-0, Fax: 0 62 82 / 92 03-17, Mail: sekretariat@st-georg-wallduern.de

 

Infos in Internet:

www.wallfahrt-wallduern.de

www.goldschmitt.de

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: