Meister Röckle und der Teufel

von Barbara Nolten-Casado

Meister Roeckel

Der Kinderchor der Schlossfestspiele Zwingenberg mit König (Holger Ries, l.) und Meister Röckle (Alexander Yagudin, Mitte). (Foto: B. Nolten-Casado)

Zwingenberg. Neben Oper (Der Freischütz) und Operette (Die Fledermaus) steht bei den Schlossfestspielen Zwingenberg auch in diesem Jahr wieder Musiktheater für Kinder auf dem Programm. Am Samstag, 10. August, um 15 Uhr , laden „Meister Röckle und der Teufel“ kleine und große Zuschauer ein, mitzuerleben, wie ein griesgrämig-grimmiger König mit der Hilfe des Spielzeugbauers, Puppenspielers und Zauberers Meister Röckle und natürlich durch die tatkräftige Unterstützung der Kinder seines Landes zu einem guten König wird. In Person eines Ministers stachelt der Teufel den König zu immer größerer Raffgier an. Während die Erwachsenen seines Volkes unter hohen  Steuern ächzen, müssen die Kinder Abgaben in Form ihrer Spielsachen leisten. Eines Tages beschließen sie, Rat bei Meister Röckle zu suchen, der in seinem Spielwarenladen allerlei wundersame Dinge hat. Mit Hilfe eines seiner Zauber-Spielzeuge gelingt es Röckle, den König zur Besinnung zu bringen, sodass sich schließlich alles zum Guten wenden kann.




In Anlehnung an die Geschichten, die der Philosoph und Ökonom Karl Marx seinen drei Töchtern zu der von ihm erfundenen Figur des „Röckle“ zu erzählen pflegte, hat Schriftsteller Mikkie Mudau – exklusiv für die Schlossfestspiele – eine eigene Geschichte zu eben jenem wundersamen Meister geschrieben. Die Musik dazu rekrutiert sich aus alten mitteleuropäischen Kinderweisen, die Intendant Karsten Huschke für drei Solisten, den festspieleigenen Kinderchor sowie Klarinette, Geige und Klavier bearbeitet hat.

In der Rolle des Meister Röckle ist Alexander Yagudin zu erleben. Den Teufel verkörpert Lukas Kargl. Holger Ries wird als König zu hören und zu sehen sein. Es singt und spielt der Kinderchor der Schlossfestspiele, begleitet von Jeanette Pitkevica an der Geige, von Karl Benz an der Klarinette und von Karsten Huschke am Klavier.

Info: Karten sind bei den Tourist-Infos in Eberbach, Mosbach, Buchen, Walldürn oder Neckargemünd erhältlich, telefonisch unter 06263-771, im Internet unter www.schlossfestspiele-zwingenberg.de oder an der Tageskasse.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: