Mosbacherin ist Jubiläumsgast bei Winnetou

Wertvoller Goldschatz für den 200 000. Karl-May-Besucher – Tanja Bayer aus Mosbach wurde als Jubiläumsgast ermittelt

Jubilaeumsgast bei Winnetou

Tanja Bayer aus Mosbach, die 200 000. Besucherin, die mit ihrer Familie zum ersten Mal die Karl-May-Spiele besuchte, eingerahmt von Intschu-tschuna (Gojko Mitic) und der Geschäftsführerin der Karl-May-Spiele, Ute Thienel. (Foto: pm) 

Werbung

Bad Segeberg. (pm) Wahrhaft vergoldet wurde die Eintrittskarte, die Tanja Bayer aus Mosbach (Baden-Württemberg) für das neue Karl-May-Abenteuer „Winnetou I – Blutsbrüder“ gekauft hatte. Denn die 40-jährige Physiotherapeutin war die 200 000. Besucherin der diesjährigen Inszenierung der Bad Segeberger Karl-May-Spiele und erhielt einen Goldschatz im Wert von rund 2.000 Euro.

Vor Beginn der Vorstellung betrat Geschäftsführerin Ute Thienel die Bühne des Freilichttheaters am Kalkberg und holte Tanja Bayer von ihrem Platz Nr. 197 in Block I des Freilichttheaters ab. Dann folgte die große Überraschung: Der Häuptling aller Apachen, „Intschu-tschuna“ alias Gojko Mitic, überbrachte einen Lederbeutel mit symbolischen Goldnuggets. Denn der Preis sind drei Goldbarren im Gesamtwert von rund 2.000 Euro.




„Wir haben uns für diesen Preis entschieden, weil das Gold auch in unserem Abenteuer eine große Rolle spielt“, erklärte Geschäftsführerin Ute Thienel. „Schließlich geht es neben der Blutsbrüderschaft von Winnetou und Old Shatterhand auch um die geheime Goldader der Apachen.“ Die Geschäftsführerin freut sich, dass die Begeisterung des Publikums über das neue Karl-May-Abenteuer sehr groß ist und in diesem Jahr auch das Wetter mitspielt. An den lauen Sommerabenden der vergangenen Wochen kamen häufig über 7.000 Besucher ins Freilichttheater.

Die 200.000-Marke wurde in diesem Jahr bereits in der 48. Vorstellung erreicht. 2012 war es die 53. Vorstellung

Die Karl-May-Spiele Bad Segeberg zeigen noch bis zum 1. September das Stück „Winnetou I – Blutsbrüder“ mit Jan Sosniok (Winnetou), Wayne Carpendale (Old Shatterhand), Sophie Wepper (Nscho-tschi) und Gojko Mitic (Intschu-tschuna) in den Hauptrollen. Die Vorstellungen beginnen jeweils donnerstags, freitags und sonnabends um 15 und 20 Uhr sowie sonntags um 15 Uhr im Freilichttheater am Kalkberg. Über 80 Mitwirkende, 23 Pferde, spektakuläre Stunts und atemberaubende Pyrotechnik garantieren ein einmaliges Familienerlebnis in einem der schönsten Freilichttheater Europas.

Infos im Internet:

www.karl-may-spiele.de

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: