Seit 40 Jahren Urlaub auf dem Winterhauch

Familie Schmidt hält Waldbrunn die Treue – Bürgermeister Markus Haas ehrt die Gäste im Gasthaus Engel

40 Jahre Winterhauchurlaub

Das Bild zeigt von links: Seniorchef Karl Schäfer, Jutta Schmidt, Daniel Schäfer, Norbert Schmidt, Heike Schäfer mit Tochter Jule sowie Bürgermeister Markus Haas. (Foto: Hofherr)

Waldbrunn. Bereits seit 40 Jahren – und damit seit Bestehen der Winterhauch-Gemeinde – halten Jutta und Norbert Schmidt und Sohn Michael aus Wesseling bei Köln Waldbrunn die Treue. In den Odenwald sei man durch die Eltern des Schwagers gekommen und habe die ersten Jahre zunächst bei Familie Nuss im Waldbrunner Hof verbracht. Nach dessen Schließung sei man dann ins Gasthaus  Engel gewechselt, wo man nun seit 25 Jahren jedes Jahr  zwei Wochen verbringt. Dabei achtet Familie Schmidt immer darauf, im Sommer beim Dorffest im Kurpark in Mülben zu sein, erzählt Norbert Schmidt.

Mit Waldbrunn verbinde man viele schöne Erinnerungen an Stunden im Kreis von Freunden und in toller Natur, so Jutta Schmidt. Sehr gerne sei man früher in den nahe gelegenen Wäldern gewandert und habe Pilze und Beeren gesammelt. Sohn Michael konnte hier die Landwirtschaft kennen lernen und freute sich jedes Jahr auf die Zeit bei Bauer Karl Ihrig wo Stall- und Feldarbeiten anstanden.

Für die besondere Gastfreundschaft der Familie Schäfer, allen voran Seniorchefin Erika Schäfer, die krankheitsbedingt nicht an der Feierstunde teilnehmen konnte, sei man dankbar, so die Jubiläumsurlauber. Aber auch bei der jungen Gastwirtsgeneration mit Heike, Daniel und Jule Schäfer fühle man sich hervorragend aufgenommen. Durch das gute Essen bei den Schäfers nehme er jedes Jahr zwei Kilo mehr mit auf die Heimreise, lässt Norbert Schmitt mit einem Schmunzeln wissen.




Waldbrunns Gemeindeoberhaupt, Bürgermeister Markus Haas, bedankte sich mit einem Blumenstrauß, Urkunde und einer Flasche Waldbrunn-Sekt bei den treuen Gästen. Er freue sich, dass die Familie Schmidt ihre Liebe zu Mülben und Waldbrunn gefunden habe und jedes Jahr aufs neue eine Entdeckungstour rund um die Winterhauch-Gemeinde starte. Bei allen Bürgern Mülben seien die Dorffest-Urlauber bekannt, beginne doch kein Fest ohne die Urlauber auf Nordrhein-Westfalen. Dass Jutta und Norbert Schmidt das seltene Jubiläum bei bester Gesundheit feiern dürfe, freue ihn besonders, ließ Haas die Gäste wisse. Und so brachte er seine Hoffnung zum Ausdruck, dass man noch häufig den Fassanstich im Kurpark erleben dürfe.

Daniel Schäfer bedankte sich im Namen der Familie Schäfer herzlich bei den Rheinländern und überreichte guten badischen Wein sowie einen Gutschein für fünf Übernachtungen mit Frühstück. Sichtlich bewegt dankte Jutta Schmidt für die Ehrung und versprach, dass man gerne wieder kommen wird, freue man sich doch bei der Abreise in die Heimat schon auf den nächsten Odenwald-Urlaub.

Infos im Internet:

www.gasthausengel.de/ 

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: