Polizeibericht Main-Tauber vom 16.08.13

(Symbolbild)

150logopolizei

Mähdrescher löst Brand aus
Lauda-Königshofen. Ein Defekt an einem Mähdrescher war offenbar die Ursache für einen Brand am Donnerstag, gegen 18 Uhr auf einem Weizenfeld auf der Gemarkung Ramsberg in Lauda. Während Drescharbeiten fing deshalb ein abgemähtes Stoppelfeld Feuer, wodurch auch das stehende Getreide teilweise in Brand geriet. Die Floriansjünger, die mit vier Fahrzeugen und 30 Mann im Einsatz waren, hatten das Feuer zum Glück  rasch unter Kontrolle

3000 Euro Schaden
Tauberbischofsheim. Bei Entladearbeiten in der Tauberbischofsheimer Fußgängerzone blieb ein Kleinbusfahrer am Donnerstagabend mit seinem Fahrzeug an der Überdachung eines Optikergeschäftes hängen.  Hierbei entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro.

Schlauch vom Waschplatz gestohlen
Niederstetten-Pfitzingen. Einen Druckschlauch samt Druckpistole entwendete ein Unbekannter irgendwann Anfang August vom Waschplatz der Gemeinde Pfitzingen. Offenbar hat der Täter das begehrte Teil samt Zubehör fachmännisch abmontiert. Es handelt sich um einen 10 Meter langen ¾-Zoll- Schlauch mit einer messingfarbener Druckpistole. Der Stadt Niederstetten entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim unter Telefon 07931/5499-0 entgegen.

Fahrraddiebstahl 

Weikersheim. Irgendwann in den zurückliegenden drei Wochen entwendete ein Unbekannter ein in einem Fahrradständer vor dem Anwesen Schulstraße 7 in Weikersheim verschlossen abgestelltes Damenfahrrad der Marke Sachs, Typ Pentasport. Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim unter Telefon 07931/5499-0 entgegen.




Teuren Duft gestohlen
Bad Mergentheim. Seinem Körper etwas Gutes tun wollte ein 26-Jähriger am Mittwochmittag in Bad Mergentheim. Kurzerhand begab er sich in einen Drogeriemarkt in der Innenstadt, steckte ein Parfüm der Marke „Hugo Boss“ im Wert von rund 75 Euro in die Hosentasche und verließ ohne zu bezahlen den Laden. Sein Treiben wurde allerdings beobachtete und er musste den begehrten Duft im Laden zurücklassen. Zudem wurde noch eine Fangprämie in Höhe von 50 Euro fällig. Anzeige und Hausverbot sind obligatorisch.

Fußgängerin übersehen
Wertheim. Beim Rückwärtsfahren auf der Wertheimer Schützenstraße hat der Fahrer eines Postautos eine Zeitungsausträgerin übersehen. Die Frau, die sich direkt hinter dem Postauto befand, wurde durch den Anstoß auf den Boden geworfen und zog sich leichte Verletzungen zu. Sie musste zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Mit dem Kopf durch die Wand
Wertheim. Sprichwörtlich mit dem „Kopf durch die Wand“ fuhr ein Quad-Fahrer am Donnerstagmittag. Er wollte von der Unteren Heeg nach rechts auf ein Grundstück in der Eichendorffstraße abbiegen. Aufgrund eines Fahrfehlers gelang es ihm jedoch nicht, das Quad auf dem Grundstück rechtzeitig zum Stehen zu bringen und so fuhr er mit voller Wucht durch ein geschlossenes Garagentor. Der 58-Jährige wurde leicht verletzt und musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Zum Glück trug er einen Schutzhelm, der ihn vor schweren Kopfverletzungen bewahrte. An seinem Gefährt und am Gebäude entstand ein Schaden von rund 10000 Euro.

 

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: