CDU freut sich über Resonanz

(Foto: pm)

Werbung

Neudenau. (pm) Über eine große Resonanz freuten sich die CDU-Verbände aus Billigheim, Elztal und Schefflenz anlässlich der 27. Ausgabe des jährlichen Treffs der Daheimgebliebenen. 

Rund 150 „Daheimgebliebene“ fanden sich am Nachmittag bei der Firma Böckling in Neudenau ein, um Einblick in die Betriebsabläufe zu erhalten. Mischa Waldherr, Vorsitzender der CDU Billigheim, und Siegfried Keller, CDU-Fraktionsvorsitzender im Billigheimer Gemeinderat, begrüßten stellvertretend die Gäste, um sich gleichsam bei der Firma Böckling für deren Gastfreundschaft zu bedanken. 

Denn den großen Andrang bewältigten die Verantwortlichen um Geschäftsführer Manuel Böckling sehr flexibel, indem kurzerhand drei Gruppen durch den Betrieb geführt wurden. So konnte unter kundiger Führung begutachtet werden, welcher Aufwand hinter Glasverzierungen und -beschriftungen steckt, den die Firma mit rund 250 Mitarbeitern für Auftraggeber aus ganz Deutschland und auch aus dem Ausland meistert. 



Mit vielen neuen Ideen und Produktentwicklungen habe sich Böckling inzwischen zum Marktführer der Souvenirs aus Glas, Porzellan und Keramik gemacht, so Manuel Böckling. Heute liege der Export-Anteil bei zwei Dritteln des Umsatzes in diesem Bereich. Zum Abschluss hielten die Gastgeber denn auch noch eine Überraschung bereit: Jeder Besucher bekam eine Tasse mit eigens aufgedrucktem CDU-Logo als Erinnerung an diesen Tag. 

Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein auf dem Assulzerhof freuten sich die zahlreichen „Daheimgebliebenen“ über die Gastfreundschaft der Familie Hennrich und deren dargebotenen regionale Köstlichkeiten – gipfelnd in der Besichtigung der Spezialitätenbrennerei von Germann Hennrich. Die Abgeordneten Alois Gerig MdB, Dr. Thomas Ulmer MdEP und auch der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Peter Hauk MdL, ließen es sich deshalb auch nicht nehmen, um vorbeizukommen und mit den „Daheimgebliebenen“ ins Gespräch zu kommen.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: