NZ-Kandidatencheck: Alois Gerig (CDU)

NZ Alois Gerig mit CDU Logo und Website

Odenwald-Tauber. Im Vorfeld der Bundestagswahl am 22.09.13, stellen wir unseren Leser_innen die Direktkandidaten im Wahlkreis Odenwald-Tauber vor. Von neun Bewerber_innen haben wir acht angeschrieben und um Vorstellung auf NOKZEIT/Katzenpfad gebeten. Lediglich der Kandidat der NPD erhielt keine Anfrage, steht diese Partei unserer Meinung nach doch für eine Politik der Ausgrenzung, weshalb wir solchen „Meinungen“ keinen Raum geben wollen.

Die Texte, Fotos und Videos der Kandidat_innen, die geantwortet haben, werden wir täglich einen weiteren vorstellen. Dabei gehen wir nach der Reihenfolge des Eingangs. Es gibt auch Politiker_innen, die bis zum Stichtag, am 21. August, nicht geantwortet haben. Deren Texte werden wir dennoch veröffentlichen, sofern sie sich nicht an den Texten der Mitbewerber_innen abarbeiten.

Werbung

Nachdem sich gestern Dr. Dorothee Schlegel (SPD) aus Billigheim vorstellte, folgt heute MdB Alois Gerig, der sich bei seiner ersten Kandidatur im Jahr 2009 mit 50,3 Prozent – dem besten Erststimmenergebnis in Baden-Württemberg – das Direktmandat sicherte. Die Texte wurden jeweils von den Kandidat_innen verfasst und von uns nicht geändert.



// ]]>


Der amtierende Direktkandidat im Wahlkreis Odenwald-Tauber, Alois Gerig von der CDU stellt sich unseren Leser_innen folgendermaßen vor:

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

vielen Dank, dass Sie sich bei der NOKZEIT über die Bundestagswahl informieren. Seit der letzten Wahl darf ich unseren Wahlkreis Odenwald-Tauber im Deutschen Bundestag vertreten – am 22. September gehe ich erneut für die CDU ins Rennen, um das Direktmandat zu gewinnen.

Mit der CDU ist Deutschland bestens vorangekommen. Die Beschäftigung befindet sich auf Rekordniveau, im Aufschwung der vergangenen Jahre stiegen Löhne und Renten und ein ausgeglichener Haushalt rückt in greifbare Nähe. Diesen Kurs gilt es fortzusetzen – mit Angela Merkel als Bundeskanzlerin!

In der Region fest verwurzelt, setze ich mich dafür ein, dass in Berlin Politik für unseren ländlichen Raum gemacht wird. Unsere Heimat ist ein schöner Flecken Erde: liebenswerte Städte und Dörfer, intakte Natur, engagierte freundliche Menschen. Deshalb möchte ich mich im Deutschen Bundestag auch in den kommenden vier Jahren dafür stark machen, dass die Menschen gut und gerne im Main-Tauber- und im Neckar-Odenwald-Kreis leben können.

Dafür bitte ich um Ihr Vertrauen und um Ihre Unterstützung.

Ihr

Alois Gerig

[nggallery id=36]

Dafür mache ich mich stark:

„Arbeit für alle“ bleibt das wichtigste Ziel

Für unsere Region bedeutet das: Mittelstand, Handwerk und Tourismus stärken.

Demographischen Wandel gestalten

Attraktivität des ländlichen Raumes erhalten – Bildung, wohnortnahe Gesundheitsversorgung und moderne Infrastruktur weiterentwickeln.

Kinder sind unsere Zukunft

Deshalb ist es wichtig, dass Eltern Familie und Beruf vereinbaren können und Zeit für ihren Nachwuchs haben.

Die Energiewende findet im ländlichen Raum statt

Erneuerbare Energien für regionale Wertschöpfung und zum Wohle der Menschen nutzen.

Für eine bunte Kulturlandschaft und hochwertige Lebensmittel

Deshalb brauchen wir weiterhin wettbewerbsfähige landwirtschaftliche Familienbetriebe.

Europa gestärkt aus der Krise führen

Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit fördern, jeder haftet für seine Schulden selbst.

Sozialer Zusammenhalt ist wichtig für unser Land

Familien, Vereine und das Ehrenamt weiter stärken.

Damit ich in Berlin an Lösungen arbeiten kann, muss ich wissen, wo daheim der Schuh drückt. Deshalb ist es mir wichtig, nah bei den Menschen zu sein.

Bei meinen zahlreichen Terminen im Wahlkreis nutze ich jede Gelegenheit für Gespräche mit Bürgern, Kommunalpolitikern, Vereinen, Unternehmen sowie mit kirchlichen und sozialen Einrichtungen.

Dafür habe ich mich erfolgreich eingesetzt:

  • Die Ortsumfahrungen Adelsheim und Bad Mergentheim werden weitergebaut.
  • Die Bundeswehr-Standorte Niederstetten und Walldürn bleiben erhalten, unvermeidbare Standortschließungen müssen sozialverträglich erfolgen.
  • Landwirten und Winzern wird die eigene Risikovorsorge gegen Witterungsschäden erleichtert.
  • Die Bioenergieregion Hohenlohe-Odenwald-Tauber wird weiter durch den Bund unterstützt.
  • Der Bund fördert vielerorts den Denkmalschutz in unserer Region.
  • Die vorbildliche Arbeit der Mehrgenerationenhäuser in Mosbach und Lauda-Königshofen wird weiter vom Bund unterstützt.
  • Kommunen werden entlastet: Der Bund übernimmt die Kosten für die Grundsicherung im Alter und fördert den Ausbau der Kinderbetreuung.
  • Die Menschen im Main-Tauber- und im Neckar-Odenwald-Kreis brauchen eine starke Stimme in Berlin. Ich setze mich dafür ein, dass die Interessen unserer Region gehört werden.

Zu meiner Person:

1956               geboren in Höpfingen

1977               Abschluss zum Landwirtschaftsmeister

1985-2009    Geschäftsführer im Maschinenring Odenwald-Bauland – Ausbau zu einem modernen Dienstleistungsunternehmen

1988               Übernahme des elterlichen Hofes – Ausbau zum Ferienbauernhof

seit 1999       Mitglied des Kreistages des Neckar-Odenwald-Kreises

seit 2009       Mitglied des Bundestages

seit 2011       stellvertretender Agrarsprecher der CDU/CSU

seit 2012       Vorsitzender des Landesfachausschusses „Ländlicher Raum“ der CDU Baden-Württemberg

NZ Alois Gerig Family Querformat

Ohne meine Familie wäre meine politische Arbeit in dieser Intensität schlicht unmöglich, sie hält mir den Rücken frei. Ich bin stolz auf meine Familie und für ihre Unterstützung sehr dankbar!

So können Sie mich erreichen:

Alois Gerig

Mitglied des Deutschen Bundestages

Platz der Republik 1 – 11011 Berlin

Telefon: 030 – 227 71297 – Fax: 030 – 227 76394

alois.gerig@bundestag.de – www.facebook.com/alois.gerig

Auf meiner Homepage unter www.alois-gerig.de finden Sie meine aktuellen Termine. Ich freue mich, wenn  wir uns treffen und ins Gespräch kommen!

Bisher im NOKZEIT-Kandidatencheck: 

  1. Herbert Alexander Gebhardt (ÖDP)
  2. Ulrike Quoos (FDP)
  3. Dr. Dorothee Schlegel (SPD)

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: