„Welcome back in Krumbach“

Logovfkdiedesheim

SV Krumbach – VfK Diedesheim

Werbung

Krumbach. (vfk) „Welcome back in Krumbach“ oder das Letzte möge das Erste sein. Das letzte Spiel der vergangenen Runde fand hier statt, das erste Spiel der neuen Runde wurde ebenfalls auf dem Krumbacher Rasen ausgetragen. Ergebnis damals 0:4 für den VfK und man war tieftraurig, da man die Relegation zur A-Klasse doch nicht erreicht hat. Ergebnis heute 0:5 für den VfK und strahlende Gesichter über das ansprechende Spiel und die herausgespielten Torchancen der eigenen Mannschaft.

81 % Ballbesitz: Die neue Rekordmarke der Bayern in der Bundesliga konnte der VfK nicht ganz erreichen, aber bereits nach fünf Spielminuten schob Marius Heckmann bereits zur 0:1 Führung für Diedesheim ein. Die Gastmannschaft spielte weiter druckvoll und ließ dem Gegner weiterhin wenig Raum und vor allem wenig Ballbesitz. Die Krumbacher Angriffsbemühungen waren entweder langen Bällen geschuldet oder wurden durch kleine Unkonzentriertheiten in den eigenen Reihen heraufbeschworen. Allerdings wurde die VfK-Abwehr nicht wirklich in Verlegenheit gebracht, sodass unser Torhüter Daniel Gramlich einen recht ruhigen Abend verleben konnte. Unsere Blau-Weißen spielten weiter schön über die Flügel und so ließ der nächste Treffer nicht lange auf sich warten. Nachdem Max Merkl in der 25. Minute die flache Hereingabe von der linken Seite durch Sebastian Löhr nicht verwerten konnte, machte er es in der 30. Minute nach einer hohen Flanke durch Felix „Mördl“ Haaß besser und köpfte zum 0:2 ein. Sieben Minuten später war der Arbeitstag für den VfK-Stürmer dann aber auch schon beendet, ein Sicherheitswechsel wegen einer leichten Zerrung brachte Johann Schiller als Sturmpartner von Marius Heckmann aufs Feld. Die Mannschaft vom Neckar behielt das Heft weiter in der Hand und versuchte durch Chancen von Tommy Gutte, Toni Barisic, abermals Marius Heckmann und Sebastian Löhr nachzulegen, bis es Tommy Gutte in der 43. Minute vergönnt war mit einem Sonntagsschuss von links ins rechte Eck des Krumbacher Tores den Torwart zu überlobben, was auch den 0:3-Halbzeitstand bedeutete.




Die zweite Halbzeit ging der VfK mit dem selben Personal an, wie die Erste beendet wurde und auch das Engagement blieb auf gleichem Stand. Somit dauerte es nur bis zur 50. Minute bis Tommy Gutte seinen zweiten Treffer des Spiels markieren konnte. Nach einem Freistoss von rechts durch Maurice Bröker brachte er gefühlte zehn Haarsträhnen an den Ball, wodurch der Krumbacher Torhüter irritiert wurde und der Ball in die linke Eck des Tores einschlug.
Unmittelbar nach dem 0:4 wurde Robert Sedlar-Gregor, der bereits am Sonntag 90 Minuten in Neckarburken den Platz beackerte durch Yannick Neureither ersetzt und in der 60 Minute ersetzte Sven Kraft den Doppeltorschützen Tommy Gutte. Toni Barsisc hatte noch zwei weitere Möglichkeiten den Ball im Tor unterzubringen, wollte aber unbedingt die Füße anstatt den Kopf benutzen, sodass keine der Chancen zu Treffern führte. In der 85. Minute konnte der Eröffnungstorschütze Marius Heckmann sich noch mal in die Torschützenliste eintragen, nachdem er von Neuzugang Maurice Bröker den Ball herrlich in die Gasse gelegt bekam. Endstand 0:5.

Die Ausbeute des 1. Spieltages beträgt beim VfK Diedesheim somit 6 Punkte und Platz 4 bzw. 5 in den Tabellen. Am Sonntag den 1.9. geht es weiter. Wir freuen uns auf die Heimpremiere auf dem heimischen Grün in Diedesheim.

Für den VfK Diedesheim spielten:

Daniel Gramlich, Tommy Gutte, Maurice Bröker, Steffen Kaufmann, Felix Haas, Sebastian Löhr, Robert Sedlar, Dirk Maylandt, Toni Barisic, Max Merkl und Marius Heckmann. Eingewechselt wurden: Johann Schiller, Yannick Neureither und Sven Kraft

Der VfK Diedesheim auf Facebook:

www.facebook.com/VfkDiedesheim1902eV

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: