13. Mosbacher KneipenKultTour

Neun Kneipen , acht Live-Bands , eine DJ-Party – und alles in einer Nacht.

 NZ Palito Ache

(Foto: pm) 

Werbung

Mosbach. (pm) Schon ist der Mosbacher Sommer fast wieder zu Ende. Vorher findet aber als Abschluss die 13. KneipenKultTour statt. Am Freitag, 6. September ab 20.30 Uhr sind alle eingeladen, bei guter Live-Musik bis spät in die Nacht zu feiern. Jede Kneipe bietet eine andere Atomsphäre, eine Live-Band mit anderer Musikrichtung und dadurch auch eine andere Stimmung. Es nehmen teil die Bistro-Musikkneipe „Live“ in Neckarelz, das „Little Africa“ in Diedesheim, das „Mosbacher Brauhaus“, das „Fideljo“, der „Kandelschuss“, das „Ludwig“, das „Alt-Mosbach“ und im Mosbacher Rathaus gibt es eine „Rathaus-Schenke“. Die Abschlussparty steigt ab 23.30 Uhr im „PEAKTIME“.

Let`s Rock`n Roll heißt es, wenn in der Bistro-Musikkneipe „Live“ die Band „Rockabout Aces“ ab 20.30 Uhr loslegt. Sie warten mit Classic Rock Covers der Extraklasse auf. Die 4-köpfige Formation aus Meckesheim bietet von AC/DC über Guns N‘Roses und Led Zeppelin bis ZZ Top alles, was das Rockerherz höher schlagen lässt. Da bleiben ganz sicher keine Wünsche offen!

Kuba, Antigua, Zypern, Kolumbien und Puerto Rico … aus diesen Ländern stammen die Musiker von „Palito Aché“, die im „Little Africa“ für heiße, afrolateinamerikanische Rhythmen sorgen werden. Die Band integriert verschiedene Musikrichtungen wie Pop, Soul, Indie-Rock und Blues mit karibischen Rhythmen wie Son, Rumba, Merengue oder Latin Jazz.

“The Krusty Moors“ spielen im „Mosbacher Brauhaus“ eine spannende Mischung aus traditionellen Folksongs aus Irland, England, Schottland und Amerika. Eine Prise Bluegrass und Swing vermischt mit Country oder Rock zusammen mit einer Riesenportion Spielfreude gehören zu ihrem von unterschiedlichsten Einflüssen der Musikgeschichte geprägten Gute-Laune-Rezept. Scruffy’s Gesang, Electro-Daniels Geigenspiel, treibende Drums von Oli und der groovige Bass von Krusty Chris sind die Garanten für die perfekte Folk-Rock-Party!

NZ Krusty Moors

Krusty Moors. (Foto: pm)

Im „fideljo“ heizt ab 21 Uhr die Band „AC/ID“ ein. Die Formation bietet eine Show, die nur noch wenig vom Original des Vorbilds trennt. Die Schuluniform ist natürlich ein Muss, genauso wie die Hells Bells Glocke. Bei der reichhaltigen Songauswahl wird alles geboten – von „T.N.T.“ über „Whole Lotta Rosie“ bis hin zu „Thunderstruck“ und „Rock’n’Roll Train“ vom aktuellen AC/DC Werk „Black Ice“.

Das Bistro „Kandelschuss“ ist Station für alle Rock-Fans. „Dr. Mo‘s Bad Medicine“ für alle, die es etwas härter mögen, ist guter, alter Mainstream-Rock im Stile der frühen 80er Jahre und von allererster Party-Qualität. Druckvolle Rocknummern dringen direkt in den Bauch des Hörers und wirken sofort. Und zu jeder Zeit bleibt es unverkennbar der Stil von „Dr. Mo‘s Bad Medicine“, eigenständig und doch irgendwie vertraut.

Im „Ludwig“ bleiben keine Wünsche offen: Alte und neue Rock- und Pop-Klassiker, aktuelle Songs aus den Charts, und alles so authentisch wiedergegeben, dass die Songs kaum vom Original zu unterscheiden sind. Hin und wieder wird auch mal ein alter Evergreen „refresht“ und kommt dann im neuen rockigeren Gewand daher oder umgekehrt als zarte Unplugged- Ballade.




Neu dabei ist dieses Jahr das Bar-Bistro „Alt-Mosbach“ in der Kronengasse. Hier verspricht das Duo „Last Train“ ausdruckstarken Gesang, grooviges, dynamisches Gitarrenspiel, ein abwechslungsreiches und frisches Repertoire. Auf hohem Niveau verbinden Uwe Simmross und Holger Diener gefühlvolle Balladen und zeitlose Popklassiker mit echtem Rock. Neben vielen interessanten Coversongs, die sie auf ihre eigene, unverwechselbare Art und Weise interpretieren, spielen sie auch gerne eigene Stücke.

Eine weitere neue Location ist das Mosbacher Rathaus. HOO DAT (kurz für „Who’s that?“) heißt es in der „Rathaus-Schenke“, wenn dort die gleichnamige Band einheizt. Sie bieten eine Live-Show, die sich sehen und hören lassen kann. Denn das Songmaterial geht nicht nur ins Ohr, sondern direkt in die Beine. Gespickt mit einer Reihe grooviger Party-Songs, souligen Balladen, P-Funk Nummern sowie fetzigen Rock-Anleihen und einer Portion Rap bietet eine HOO DAT Show für jeden etwas. „Wer es schafft, dabei länger als fünf Minuten regungslos dazustehen, muss entweder taub oder tot sein.“ urteilen Besucher.

Auch in diesem Jahr markiert das „PEAKtime“ von 23.30 Uhr bis ca. 3.00 Uhr wieder die stimmungsvolle Abschluss-Location bei der Tour durch die Nacht! „PEAKtime“ definiert die Zeit für einen DJ, in der er die Tanzenden im Griff hat und diese am ausgelassensten feiern. Für eine solche Zeit der absoluten Hochgefühle wird DJ Alex sorgen – allen Mosbacher „Nachteulen“ wohlbekannt und Garant dafür, dass keine Sekunde Langeweile aufkommen wird!

KneipenKulTour

(Foto: pm)

Aufgrund des Jugendschutzes müssen Jugendliche unter 18 Jahren ab 24 Uhr in Begleitung eines Erziehungsberechtigten sein. Personen über 18 Jahren können von den Eltern schriftlich beauftragt werden, die Aufsicht zu übernehmen. Das Formular hierfür kann im Internet herunter geladen werden unter www.mosbach.de/mosmedia/Downloads/Veranstaltungen/MosSommer/aktuell/Erziehungsbeauftragte.pdf .

Die Busse pendeln zwischen dem Fideljo (Johannes-Diakonie) und dem Pattbergbildungszentrum in Neckarelz. Es werden mehrere Busse auf der Kneipenroute eingesetzt, um einen Takt von 15 Minuten zu gewährleisten. Die Route setzt sich wie folgt zusammen: fideljo in der Johannes Diakonie (eigene Haltestelle) – Alt-Mosbach (Haltestelle Käfertörle) – Busbahnhof – Kandelschuss – Brauhaus – PEAKtime – Bistro „Live“ am Messplatz in Neckarelz/Little Afrika in Diedesheim (beide Haltestelle Pattbergschule) und zurück auf derselben Strecke. Abfahrt Pattbergschule ab 19.30 und Abfahrt fideljo ab 19.43 bis ca. 2.00 Uhr alle 15 Minuten. Detaillierte Fahrpläne hängen in allen beteiligten Gastronomiebetrieben und an den Haltestellen aus. Es gibt die Fahrpläne auch zum Mitnehmen.

Polizei, Securitydienst und das Ordnungsamt sind wie in den letzten Jahren in der Innenstadt im Einsatz.

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.mosbach.de oder im Kneipen KultTOUR-Programmheft, das in den Geschäften der Innenstadt, den teilnehmenden Kneipen und der Tourist Info ausliegt. Bei den Kneipen und der Tourist Information, Telefon 06261/9188-11, gibt es auch die Kneipen KultTour-Bändchen im Vorverkauf, die auch gleichzeitig als Fahrkarte für den Shuttle-Bus gelten. Den Mosbacher Sommer-Rabatt von 10 % beim Kauf von fünf und mehr Bändchen im Vorverkauf gibt es allerdings nur bei der Tourist Information. Wer sich lieber spontan entscheidet, erhält die Bändel auch an den Abendkassen der teilnehmenden Kneipen.

NZ last train

Last Train. (Foto: pm) 

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: