Der Arbeitsmarkt im August 2013

Im August ist die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk im Vergleich zum Vormonat angestiegen. Aktuell sind 11652 Menschen arbeitslos gemeldet, 848 mehr als im Juli. Die Arbeitslosenquote, also der Anteil der Arbeitslosen an allen zivilen Erwerbspersonen, liegt bei 3,7 Prozent (Vormonat 3,4 Prozent).

In Baden-Württemberg hat Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim somit nach Konstanz-Ravensburg (3,4) und Lörrach (3,5) zusammen mit den Agenturen Offenburg und Rottweil-Villingen-Schwenningen die drittniedrigste Arbeitslosenquote. Der Landesdurchschnitt ist um 0,2 Prozent gestiegen und liegt bei 4,2 Prozent.

Werbung

„Der deutliche Anstieg der Arbeitslosigkeit  ist überwiegend dem Ferien- und Urlaubsmonat August geschuldet und stellt im Vergleich zum Vorjahr eine Seitwärtsbewegung dar, die keinen Anlass zur Besorgnis gibt“, erklärt Markus Nitsch, Leiter der Arbeitsagentur Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim. „ Zum großen Teil geht der Zuwachs an Arbeitslosen auf das Konto der unter 25-jährigen, die sich nach Abschluss von Schule und Berufsausbildung vorübergehend arbeitslos melden. Zudem mindern die Sommer- und Betriebsferien jedes Jahr aufs Neue die Dynamik auf dem Arbeitsmarkt“.

Arbeitgeber haben 1429 Stellen im August gemeldet (169 weniger als im Juli). 3899 Stellenangebote waren zum Stichtag im Bestand, das sind 246 weniger als im Juli.




Der Arbeitsmarkt im Main-Tauber-Kreis

Die Arbeitslosenquote im Main-Tauber-Kreis ist um 0,2 Prozentpunkte auf 3,7 Prozent gestiegen. Im August waren 2740 Menschen arbeitslos gemeldet, 184 mehr als im Vormonat. 857 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 665 Menschen konnten aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden.

Arbeitgeber haben 449 Stellenangebote gemeldet (August 2012: 464). Der Bestand an Stellenangeboten liegt insgesamt bei 1245.

Der Arbeitsmarkt im Neckar-Odenwald-Kreis

Im Neckar-Odenwald-Kreis liegt die Arbeitslosigkeit bei 4,1 Prozent (Vormonat 3,9 Prozent). Es waren im August 3204 Menschen arbeitslos gemeldet, 181 mehr als im Vormonat. 1009 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 830 Menschen konnten aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden.

Arbeitgeber haben 232 Stellenangebote gemeldet (August 2012: 231). Der Bestand an Stellenangeboten liegt insgesamt bei 585.

Die Eckwerte nach Rechtskreisen

Im Agenturbezirk Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim waren im Bereich der Grundsicherung (Rechtskreis SGB II) 5823 Arbeitslose gemeldet, 23 mehr als vor einem Jahr (prozentuale Veränderung: 0,0 Prozent). Zum Vergleich: im Rechtskreis des SGB III ist die Arbeitslosigkeit binnen eines Jahres um 7,2 Prozent angestiegen. Der Anteil der Arbeitslosen aus dem Bereich der Grundsicherung (SGB II) am gesamten Bestand beträgt 50,0 Prozent (August 2012: 51,6).

Von den 2740 Arbeitslosen im Main-Tauber-Kreis wurden 1408 vom Jobcenter Main-Tauber betreut (Juli: 1359). Bei den Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Main-Tauber-Kreis waren 1332 Arbeitslose registriert (Juli: 1197).

Beim Jobcenter im Neckar-Odenwald-Kreis waren zum Stichtag im August 1530 Arbeitslose registriert (Juli: 1531). Die Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Neckar-Odenwald-Kreis betreute 1674 Arbeitslose (Juli: 1492).

Der Ausbildungsmarkt

Der statistische Berichtszeitraum für den Ausbildungsmarkt läuft in Anlehnung an den üblichen Ausbildungsbeginn vom 1. Oktober bis zum 30. September. Somit ist für den Ausbildungsmarkt im Moment noch keine endgültige Bilanz möglich. Seit Oktober 2012 meldeten sich 4130 Bewerber für eine Ausbildungsstelle, das sind 1,7 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Zugleich gab es 4985 Meldungen von Arbeitgebern für Berufsausbildungsstellen, das entspricht einem Minus von 6,4 Prozent. Rein rechnerisch stehen einem gemeldeten Bewerber 1,2 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen