Sicher und rücksichtsvoll mit dem Bus unterwegs

Tipps der Verkehrsgesellschaft Main-Tauber zum Schuljahresbeginn

Am 9. September 2013 beginnt das neue Schuljahr. Viele Schülerinnen und Schüler werden dann erstmals eigenständig mit Bus und Bahn zur Schule und wieder nach Hause fahren. Die Verkehrsgesellschaft Main-Tauber (VGMT) gibt einige Tipps, wie man sicher und rücksichtsvoll mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist.

Werbung

1. Rechtzeitig losgehen!

Somit muss man nicht hetzen, kann auf andere Verkehrsteilnehmer im Straßenverkehr achten und verpasst den Bus nicht.

2. Abstand zum Bus halten!

Durch den vorbeifahrenden Autoverkehr und anfahrende Busse können Gefahrensituationen an einer Haltestelle entstehen. Deshalb nie an der Haltestelle spielen oder toben. Mit zwei großen Schritten Abstand zur Bordsteinkante an der Haltestelle warten. So kann der Busfahrer auch an einer Haltebucht, in der die Busfront über den Gehweg ausschwenkt, gefahrlos an die Haltestelle heranfahren und sie auch wieder verlassen, da das Busheck ebenfalls ausschwenkt.

3. Sicher einsteigen!

Wenn der Bus steht, Abstand zu den Türen halten und warten, bis sich die Bustüren geöffnet haben. Zuerst andere Fahrgäste aus dem Bus aussteigen lassen und anschließend selbst – mit der Schultasche in der Hand – ohne zu drängeln an der vorderen Tür einsteigen. So stolpert keiner, und es geht schneller. Beim Einsteigen bitte die gültige Fahrkarte bereithalten und dem Busfahrer/der Busfahrerin vorzeigen. So gibt es keinen Stau, und alle können zügig einsteigen.

4. Sicher mitfahren!

Im Bus nach hinten durchgehen und nach Möglichkeit einen Sitzplatz suchen. So werden die Türen nicht blockiert, und es gibt keinen Stau im Gang. Wenn ein Sitzplatz eingenommen wird, den Ranzen auf den Schoß nehmen oder zwischen die Füße stellen. Wenn man steht, den Ranzen zwischen die Füße stellen und gut festhalten. So sitzt oder steht man sicher, wenn der Busfahrer/die Busfahrerin einmal scharf bremsen muss. Zum Aussteigen soll der Halteknopf nach Passieren der letzten Haltestelle vor der eigentlichen Ausstiegshaltestelle gedrückt werden.

5. Sicher aussteigen!

Beim Aussteigen auf Radfahrer achten, welche auf einem parallel zur Haltestelle verlaufenden Radweg vorbeikommen können.

6. Sicher über die Straße kommen!

Und das ist die allerwichtigste Regel: Niemals vor oder hinter dem haltenden Bus über die Straße laufen! Unbedingt warten, bis der Bus abgefahren ist. Die Straße darf man erst überqueren, wenn man eine gute Sicht hat. Wenn möglich, soll die Straße an einem Zebrastreifen oder einer Fußgängerampel überquert werden.

Fahrplan- und Tarifauskünfte:

Informationen zum Fahrplan und den Tarifangeboten des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar GmbH (VRN) gibt es rund um die Uhr im Internet unter www.vrn.de und unter www.vgmt.de. Ebenfalls rund um die Uhr erreichbar ist die VRN-Servicenummer 01805/8764636 (14 Cent je angefangener Minute aus dem Festnetz). Das VGMT-Team ist während der Geschäftszeiten in der Geschäftsstelle in Lauda oder telefonisch unter 09343/6214-0 erreichbar.

Neue VGMT-Geschäftsstelle:

Seit dem 5. August 2013 empfängt das VGMT-Team seine Kunden in der neuen Geschäftsstelle im i_Park Tauberfranken Haus 8 in 97922 Lauda-Königshofen. Besuchstermine innerhalb der Geschäftszeiten (Montag bis Donnerstag 9 bis 16 Uhr und Freitag 9 bis 12 können vorab vereinbart werden. Alle bekannten Telefon- und Faxnummern sowie E-Mail-Adressen sind weiterhin gültig. Die im VRN gültigen Gelegenheitsfahrkarten können wie bisher in den VGMT-Linienbussen erworben werden. 

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen