Polizeistreife auf Krokodiljagd

(Symbolbild)

Krokodil

Zwischen Wasserpflanzen und Unrat machten sich die Ordnungshüter auf Krokodiljagd. (Foto: Polizei)

Eppingen. Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurden die Eppinger Ordnungshüter am Donnerstag, gegen 13 Uhr, gerufen. Eine Spaziergängerin teilte mit, dass in der Eisenbahnstraße, in einem Zufluss der Elsenz ein kleines Krokodil im Wasser liegen würde. Da der Dame durchaus bewusst war, wie abwegig ihre Wahrnehmung aufgefasst werden könnte, machte sie kurzum mit ihrem Mobiltelefon ein Bild und schickte dieses der Polizei.

Auch die Beamten glaubten ihren Augen kaum zu trauen, worauf eine Streife an die Brücke in der Eisenbahnstraße fuhr. Den beiden Polizisten gelang es, das etwa 50 Zentimeter große Tier mit einer Fangleine aus dem Wasser zu fischen. Erst als das Krokodil sich noch immer nicht bewegt hatte, wurde den erleichterten Ordnungshütern schnell klar, dass es sich um kein lebendiges sondern ein Kunststoffkrokodil handelte. Die täuschend echt aussehende Nachbildung erfreut sich nun an ihrem neuen Zuhause – dem Polizeirevier, wo es sicherlich nicht die schlechtesten Chancen auf den Platz als Maskottchen hat. Sollte es einen Besitzer geben, so wird dieser gebeten, sich mit der Eppinger Polizei, unter Telefon 07262/6095-0 in Verbindung zu setzen. 




© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Walldürn: Jugendfahrrad entwendet

(Foto: privat) (ots) Das Fahrrad eines 15-jährigen Mädchens wurde im Zeitraum zwischen Montagmorgen, 8 Uhr, und 13 Uhr, vom Fahrradstellplatz am Bahnhof Walldürn gestohlen. Das [...]

Jugendliche aus Israel zu Gast

(Foto: privat) Mosbach. (pm) Nachdem 2016 erstmalig eine israelische Delegation dem Mosbacher Rathaus einen Besuch abstattete und im folgenden Jahr der Gegenbesuch in Israel stattfand, [...]