Jubiläen und Abschied bei der Stadt Buchen

Stadt Buchen Jubilaeum

Bei der Stadt Buchen gab es Dienstjubiläen und eine Verabschiedung. Unser Bild zeigt die Jubilare Udo Bucher, Bernd Heck, Klaus Müller und Matthias Pflüger sowie Hausmeiser Johann Röckel der verabschiedet wurde zusammen mit Bürgermeister Roland Burger, Beigeordnetem Dr. Hauk, Fachbereichsleiter Thorsten Weber, Fachbereichsleiter Wolfgang Mackert,  Forstbetriebsleiter Henner Niemann, Revierleiter Hubert Schmitt, Rektor Bernhard Linsler von der Jakob-Mayer-Grundschule, Konrektorin Christiane Blos von der Meister-Eckehart-Schule, Ortsvorsteher Günther Müller, Fachdienstleiter Personal Bernhard Ackermann und Personalrätin Petra Stewner. (Foto: pm)

Buchen. (pm) Fünf Mitarbeiter der Stadtverwaltung Buchen hatten dieser Tage Grund zur Freude. Gleich vier Dienstjubiläen und eine Verabschiedung waren Anlass für eine Feierstunde im Rathaus. Bürgermeister Roland Burger beglückwünschte die Jubilare Forstwirt Udo Bucher, Stadtamtsinspektor Bernd Heck, Stadtamtsinspektor Klaus Müller und Stadtobersekretär Matthias Pflüger. Für den verabschiedeten Hausmeister Johann Röckel gab es viele gute Wünsche für den neuen Lebensabschnitt. „Mitarbeiter sind wertvolles Kapital für einen Arbeitgeber“, betonte der Bürgermeister und lobte  die Treue der Mitarbeiter zur Stadt Buchen. Bürgermeister Burger skizzierte zunächst die beruflichen Werdegänge der Jubilare.

Auf ein ein Vierteljahrhundert bei der Stadt Buchen kann Forstwirt Udo Bucher zurückblicken. Er wurde von 1985 bis 1988 bei der Gemeinde Seckach zum Forstwirt ausgebildet und begann 1988 seine Tätigkeit im Stadtwald Buchen. Unterbrochen war die Beschäftigung durch die Ableistung des Grundwehrdienstes. Im Jahr 2000 war der Jubilar im Forstamtsbezirk Calw zur Sturmholzaufbereitung. Überwiegend war Udo Bucher der Waldarbeiterrotte von Revierleiter Hubert Schmitt zugeordnet.




Auch Stadtamtsinspektor Bernd Heck trat seinen Dienst bei der Stadt Buchen 1988 mit der Ausbildung für den mittleren Verwaltungsdienst an. Nach Tätigkeiten im Personalamt und Einwohnermeldeamt ist er seit 2001 im Team des Bürgerbüros, wo er seit November 2008 die Fachdienstleitung inne hat.

Mit Matthias Pflüger begann ein weiterer Jubilar 1988 bei der Stadt Buchen seine Ausbildung für den mittleren Verwaltungsdienst. Nach einer Tätigkeit in der Bußgeldstelle ist er seit 1999 für das Gewerbeamt zuständig. In seinen Zuständigkeitsbereich fallen auch Versicherungen und die Verwaltung des Büromaterials. Während seiner Tätigkeit betreute Matthias Pflüger bereits zahlreiche Ortschaftsverwaltungen, derzeit ist er für Hettigenbeuern und Stürzenhardt zuständig.

Klaus Müller kann auf eine 40-jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst zurückblicken. Er absolvierte ab 1973 eine Ausbildung im mittleren Verwaltungsdienst bei der Bundeswehrverwaltung und war danach beim Wehrbereichsgebührnisamt V und im Luftwaffenmaterialhauptdepot in Neckarelz tätig. Seit 1993 ist Klaus Müller bei der Stadt Buchen beschäftigt. Er arbeitet hier in der Stadtkasse und ist Vollstreckungssachbearbeiter.

Der Bürgermeister dankte den Jubilaren für ihre Arbeit und verband damit die Hoffnung auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

Hausmeister Johann Röckel wurde nach 20jähriger Tätigkeit bei der Stadt Buchen in den Ruhestand verabschiedet. Johann Röckel wurde 1993 als Hausmeister eingestellt. Er betreute zuletzt die Jakob-Mayer-Grundschule am Stadion, die Meister-Eckehart-Schule und das Museumsareal mit Regionalstelle sowie das Altenwohnstift.

Der Bürgermeister dankte für die langjährige Arbeit und überreichte ein Präsent.

Beigeordneter Dr. Hauck, Rektor Bernhard Linsler von der Jakob-Mayer-Grundschule, Konrektorin Christiane Blos von der Meister-Eckehart-Schule, Fachbereichsleiter Thorsten Weber, Revierleiter Hubert Schmitt, Forstbetriebsleiter Henner Niemann und Ortsvorsteher Günther Müller würdigten die Mitarbeiter für ihren Einsatz in den jeweiligen Fachbereichen bzw. Abteilungen.

Petra Stewner vom Personalrat übermittelte abschließend den kollegialen Dank und verband damit ebenfalls die besten Wünsche für die Zukunft.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: