Falter schenkt Waldbrunn 100 Bäume

KP Apfelbluete

Im nächsten Jahr blühen 100 Bäume mehr auf dem Winterhauch. Die Falter GmbH verschenkt im Rahmen der Mostwochen Hochstamm-Obstbäume. (Foto: Hofherr)

Waldbrunn. Seit Jahren setzt sich die Falter Fruchtsaft GmbH aus Heddesbach für den Erhalt bzw. die Neuanlage von Streuobstwiesen ein. Als regional denkendes Familienunternehmen, das bereits in der dritten Generation naturbelassenen Apfelsaft aus Odenwälder Äpfeln keltert. 1945 gründete Adam Falter in Heddesbach seinen „Saftladen“. Zunächst wurden die eigenen Streuobstwiesen und die der Nachbarn abgeerntet. Die große Nachfrage und die Übernahme des Unternehmens durch Sohn Wilhelm Falter machte eine Aussiedlung aus dem Ortskern an den heutigen Standort notwendig. Außerdem wurden auf weiteren Streuobstwiesen im ganzen Odenwald Früchte für den Falter-Saft geerntet.

Da man bei Falter den Rückgang der Kulturlandschaft „Streuobstwiese“ sowohl auch ökologischen, aber auch ökonomischen Gründen mit Sorge betrachtet, wurden in den vergangenen Jahren diverse Projekte ins Leben gerufen, um den Nachschub an Äpfeln zu sichern. Streuobstwiesen zählen zu den artenreichsten Kulturbiotopen, die ständiger Pflege bedürfen. Daher weiß man bei  der Falter GmbH, dass die Streuobstwiesen nur durch sinnvolle Nutzung und angemessene Preise für das Obst als attraktive typische Odenwälder Landschaft erhalten werden können.




Aus diesem Grund produziert man bei Falter einen „Streuobstwiesen-Apfelsaft, den man gemeinsam mit der Metropolregion und sogenannten Streuobstwiesenretter, die kommunale Wiesen abernten, in den Verkauf bringt. Mit einem Teil des Erlöses werden Streuobstwiesenprojekte gefördert.

Neben der Rettung von Wiesen hat man sich bei Falter auch der Neupflanzung von Wiesen bzw. Obstbäumen verschrieben. Daher werden jedes Jahr 100 Bäume in einer anderen Ecke des Odenwalds bereitgestellt. In diesem Jahr ist man auf die „Waldbrunner Mostwochen“, eine einzigartige Gemeinschaftsaktion von Naturschützern, Touristikern und Gastronomen aufmerksam geworden, die in diesem Jahr zum vierten Mal stattfinden und im ganzen Odenwald Nachahmer finden. Um diese beispielgebende Aktion zu würdigen, stellt die Falter Fruchtsaft GmbH insgesamt 100 Apfel- und Birnbäume für Waldbrunn bereit. Bezogen werden  können die Hochstammbäume, die in den Ortsteilen Oberdielbach, Schollbrunn, Strümpfelbrunn, Waldkatzenbach Und Weisbach gepflanzt werden sollen von allen  Bürgern aus Waldbrunn. Anmeldungen werden bis zum 10. Oktober 2013, von Marina Hofherr, Tourist-Info der Gemeinde Waldbrunn unter Tel.: 06274-928590 oder per Mail unter tourismus-waldbrunn@t-online.de. Ausgegeben werden die Bäume am 24. Oktober.

Die Waldbrunner Mostwochen werden am Samstag, den 28.September, um 14 Uhr, beim Mostpressen des NABU Waldbrunn bei Fam Haas, Wagenschwender Weg, Mülben eröffnet. Bis Sonntag, den 13. Oktober halten die Waldbrunner Gastwirte abwechslungsreiche Apfel- und Most-Speisekarten bereit. Außerdem gibt es vielfältige Aktionen rund um Apfel und Birne. Höhepunkt ist sicher das Mostwochen-Menü mit Planwagenfahrt.

Infos im Internet:

www.falter-fruchtsaft.de

www.mostwochen.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: