Nussbaum an der Baulandschule gepflanzt

Verabschiedeter Rektor Müller schenkte der Schulfamilie „seinen“ Nussbaum

Nussbaum an der Baulandschule

(Foto: pm)

Hettingen.  (sdö) Einen Nussbaum pflanzte der vor den Ferien verabschiedete ehemalige Rektor Hans-Eberhard Müller gemeinsam mit Bürgermeister Roland Burger auf dem Schulgelände der Baulandschule in Hettingen. Den Nussbaum hatte sich der ehemalige Rektor als Abschiedsgeschenk gewünscht. Als Erinnerungsbaum wurde er nun im Beisein der Schulgemeinschaft und der Hettinger Kindergartenkinder gepflanzt.

Bürgermeister Roland Burger und Konrektor Raimund Balle werteten es als schönes Zeichen, denn der Baum erinnere symbolhaft daran, dass man im Leben feste Wurzeln schlagen muss, um wachsen, gedeihen und später Früchte tragen zu können. Das Pflanzen eines Baumes stehe für Leben, Liebe, Wachstum und eben die erwähnte feste Verwurzelung.




Auch Ortsvorsteher Volker Mackert und Ortschaftsräte aus Hettingen sowie Dezernent Thorsten Weber von der Stadtverwaltung waren gekommen und zeigten so ihre Verbundenheit mit der Baulandschule.

Rektor a.D. Müller verband mit der Baumpflanzung den Wunsch, dass sich die Schüler ihrer Wurzeln bewusst und mit der Heimat verbunden bleiben. Er hoffe, der Baum werde zur Freude der Kinder bald Früchte tragen.

Die Kindergartenkinder brachten mit dem Lied „Dankeschön“ –bei der letzten Strophe stimmten alle ein- nochmals den Dank an den ehemaligen Rektor zum Ausdruck. 

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]