SV Schefflenz wartet weiter auf Heimsieg

Logosvschefflenz

SV Schefflenz – Eintracht Walldürn 1:2 (0:1)

von Carsten Kühner

Schefflenz. Auch im vierten Heimspiel der Saison ging der SV Schefflenz als Verlierer vom Platz. Zwar war der zweite Treffer der Gäste äußerst diskussionsreich, doch letzten Endes ging der Sieg der Eintracht völlig in Ordnung.

Der nächste Anlauf der SV Schefflenz, einen Heimsieg zu erringen, stand schon vor dem Start vor einem schlechten Stern, denn kurzfristig gesellten sich zu den Verletzten noch mit Link und Mohr zwei Grippekranke und damit weitere Ausfälle. Schon nach wenigen Minuten hatten die Gäste in einer Situation mehrfach das 0:1 am Fuß, scheiterten aber immer an einem langen Bein. Lange dauerte es aber trotzdem nicht bis zur Führung der Eintracht. In der 10. Spielminute ein langer Ball auf Turra, die SVS Abwehr wähnte den Spieler im Abseits und ließ ihn laufen. Dieser spielte SVS–Keeper Mai aus und verwandelte zur Gästeführung. Im Ansatz hatte die SVS einige gute Situationen, doch der letzte Pass kam nie an den Mann. Hinten wurde es einige Male eng, doch glücklicherweise spielten die Dürner die Konter nicht perfekt aus. Bis zum Seitenwechsel hatte die SVS eigentlich nur eine gute Möglichkeit, doch Benni Kircher scheiterte per Kopf am Gästekeeper.




Nach dem Seitenwechsel gleich der nächste Tiefschlag. Hertel traf zum 0:2, doch diesem Tor gingen mindestens zwei klare Fouls der Gäste voraus, die der Referee unverständlicherweise laufen ließ. Danach hätte es bitter werden können für die SV Schefflenz. SVS-Keeper Christian Mai rettete mehrfach bravourös bei Konter der Gäste. In der 70. Spielminute wurde Florian Kircher von den Beinen geholt. Den fälligen Freistoss verwandelte Jürgen Kilitschawyj zum 1:2 Anschlusstreffer. Ein gewisses Aufbäumen war seitens der SV Schefflenz zwar zu spüren, doch viel kam dabei nicht heraus. Die Gäste aus Walldürn blieben weiter bei Konter gefährlich und waren dem 1:3 eigentlich näher als der SVS dem Ausgleich. Bis zum Schluss durfte man zwar noch hoffen, doch es blieb beim Sieg für die Gäste aus Walldürn.

Daten zur Partie:

Aufstellung:

  • SVS: C. Mai, M. Amler, P. Feil, B. Kircher, B. Türkyilmaz, F. Kircher, A. Wagner, M. Lang, S. Hamrita, S. Winter, J. Kilitschawyj.
  • E93: K. Fischer, M. Steinfeld, J. Schmitt, A. Kuhn (46. C. Hertel), S. Goldschmidt, R. Wink, S. Berberich, F. Buschmann (80. A. Haun), B. Fischer, M. Turra, P. Schneider.
  • Tore: 0:1 M. Turra (10.), 0:2 C. Hertel (49.), 1:2 J. Kilitschawyj (70.)
  • Zuschauer: 150
  • Schiedsrichter: Christopher Hepp (Eberbach)

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Fleisch in Supermärkten nicht verramschen

(Foto: pm) NGG will faire Preise – Im Landkreis 250 Jobs in der Fleischwirtschaft Neckar-Odenwald-Kreis. (pm) 2,19 Euro für 600 Gramm Nackensteak? Mit Blick auf [...]

SC Weisbach mit neuem Trainerduo

Unser Bild zeigt die beiden neuen Trainer Michael Leiner und David Galm (Foto: Emanuele Zerbo) Gut gemischter Kader soll auch in der kommenden Spielzeit die [...]

In der Katzenbuckel-Therme wird es sportlich

(Grafik: pm) Katzenbuckel-Therme veranstaltet in Kooperation mit der AOK, demSV Neptun Waldbrunn und der Palestra Fitness & Freizeit GmbH aus Eberbach einen Sporttag für alle [...]