Bürger sollen Energiewende gestalten

Metropolregion. Die Metropolregion Rhein-Neckar setzt bei der Gestaltung der Energiewende jetzt voll auf die Bürger: Gemeinsam mit der Bioenergie-Region Hohenlohe-Odenwald-Tauber (H-O-T) und den Sparkassen der Region wurde der Wettbewerb BürgerEnergieIdeen offiziell gestartet. Gesucht werden innovative Ideen, die eine Steigerung der regionalen Wertschöpfung durch erneuerbare Energien ermöglichen. Ausschlaggebend ist die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Bürgern und kommunalen Akteuren. As Gewinn winkt die Anfertigung einer konkreten Machbarkeitsstudie mit Details zur wirtschaftlichen und ökologischen Sinnhaftigkeit der Projektidee und mit Umsetzungsoptionen.




Mitmachen können Privatpersonen, Energiegenossenschaften, Vereine und Unternehmen, außerdem auch Städte, Gemeinden und Landkreise aus der Metropolregion Rhein-Neckar. Einzige Auflage ist die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Bürgerinnen und Bürgern und kommunalen Akteuren aus der Region.

Die Vorteile? Die kommunale Entwicklung wird vorangebracht, die regionale Wertschöpfung steigt und durch den bürgerschaftlichen Ansatz identifizieren sich die Menschen mit dem Projekt. Die Auswahl der Gewinn erfolgt durch ein Fachgremium, dem unter anderen Energieexperten der Bioenergie-Region H-O-T angehören. Die Gewinner werden im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung im März 2014 prämiert.

Nähere Informationen zum Wettbewerb BürgerEnergieIdeen, der am 31. Januar 2014 ausläuft, gibt es beim Fachbereich „Energie und Umwelt“ der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH unter Telefon 0621/10708-103 oder per E-Mail an buergerenergieideen@m-r-n.com

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: