Revierübergreifende Drückjagd im „Heckfelder Ahorn“

Im Staatswald „Heckfelder Ahorn“ findet am Samstag, 16. November, von 8-13 Uhr, eine revierübergreifende Drückjag statt. Beteiligt sind auch angrenzende Jagdreviere auf Gemarkung Brehmen, Gissigheim und Heckfeld. Vorrangiges Ziel dieser gemeinschaftlichen Jagd ist es, den Schwarzwildbestand zu regulieren und dadurch Schäden auf landwirtschaftlichen Flächen zu vermindern.

Um einen geregelten Jagdablauf zu gewährleisten sowie zu ihrer eigenen Sicherheit werden Waldbesucher und Brennholzmacher gebeten, die Waldflächen der genannten Gemarkungen zu meiden.

Gejagt wird zwischen 8 Uhr und 13 Uhr, danach steht der Wald wieder allen Besuchern offen. Das Forstamt des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis sowie die beteiligten Jagdreviere bitten um Verständnis.




© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Ausstellung Unternehmerinnen-Forum

(Foto: pm) (pm) Bilder sagen mehr als viele Worte- unter diesem Motto hat das Unternehmerinnen-Forum des Neckar-Odenwald-Kreises eine Ausstellung konzipiert, bei der sich Mitglieder beispielhaft [...]

Gutes Essen gehört in Lehrpläne

ABC, Einmaleins & Essen: Die Ernährung als neues Schulfach für alle. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG). Dabei sollen Schüler lernen, woraus ihr Essen [...]

Einbrecher auf Burg Guttenberg

Hoch über Neckarmühlbach, einem Ortsteil von Haßmersheim, wurde die Burg Guttenberg, die auch die Deutsche Greifenwarte beherbergt, das Ziel von Einbrechern. (Foto: Peter Schmelzle/Wikipedia/cc-by-sa 3.0) [...]