Wallfahrtsstädter entführen Punkte beim Nachbarn

TSV Höpfingen –  Eintracht 93 Walldürn:           1:2

Höpfingen. (ro) Ganz besonders ärgerte sich nach Schlusspfiff  Flo Mechler. Bei seinem letzten Spiel im gelb-blauen Trikot – er wechselt umzugsbedingt zum DJK Unterbalbach – gab es kein Happy End im Derby. Jubeln durfte stattdessen  am Ende Gäste-Coach Reinhold Thiel, der Schwager des Mechler–Zwillingpaares.

Werbung

Sein Team, das offensiv mit Goldschmidt, Turra und Wink begann, nutzte die wenigen Chancen ökonomisch. Carsten Schießer gab seinem TSV in der 20. Minute das erste Offensivsignal. Und  insbesondere sein Kollege Julian Dietz hat es verstanden. Mehrmals setzte er sich gefährlich in Szene, scheiterte so aber in der 29.Minute äußerst knapp, als Alex Kuhn für seinen bereits geschlagenen Schlussmann bereinigte. Turra und Haun sorgten kurz für Eintracht-Entlastung, ehe Julian Hauks Auftritt kurz vor Seitenwechsel Vorfreude auf „Teil II“ weckte.




Und diese sollte bei dem Heim-Team zunächst gerechtfertigt sein. Erst scheiterte Simon Weidinger an Torsteher Fischer, bald jubelte Julian Dietz über die 1:0-Führung nach Hutters Freistoß. Und der Unterhaltungswert der Partie stieg, so wirbelten Julian Hauk  für den TSV und Rudi Wink für die Eintracht. Und dennoch eher überraschend fiel das 1:1 in der 56. Minute. Benjamin Fischer  erzielte den Treffer mit einem sehenswerten Kopfball nach Eckstoß. Nach Hauns Solo schien der TSV doch noch in Richtung Heimsieg zu marschieren, doch Gäste-Torsteher Fischer rückte fortan mit Top-Leistungen in den Blickpunkt. So parierte er Dominik Mechlers Handelfemeter in der 71. Minute und glänzte auch bei letzten verzweifelten Offensiv-Aktionen des TSV Höpfingen in der Schlussphase. Zu diesem Zeitpunkt führte die Eintracht mit 1:2, nachdem Turra in der 77. Minute zielstrebig vollendet hatte. Die Wallfahrtsstädter nahmen schließlich die drei Punkte mit in ihre nur fünf Kilometer entfernte Heimat. Strahlende TSVler gab es aber bald trotzdem, nämlich strahlende TSV-Kinder beim Nikolaus- Besuch.

Daten zur Partie:

  • TSV Höpfingen: A.Kaiser, Dörfler, Hutter,D. Mechler,  C. Kaiser (66. Pahl), Schießer, Knörzer, Johnson, Weidinger, J. Hauk, Dietz (79.F. Mechler)
  • Eintracht 93 Walldürn: K. Fischer, Steinfeld (79. Krzywon), Mechler, Schmitt, Kuhn (62. Berberich), Goldschmidt (67. Buschmann), Schneider, Wink, B. Fischer, Turra, R. Haun
  • Tore:  1:0 Dietz(48), 1:1 B.Fischer(56). ,1:2 Turra(77.)
  • Bes. Vorkommnisse: K. Fischer hält Handelfmeter von D. Mechler (71.)
  • Schiedsrichter: Thomas Schneider (Mannheim)
  • Zuschauer: 325

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: