Buchens Basketballerinnen erneut sieglos

Buchen. (pm) Am vergangenen Samstag empfingen die Damen des TSV Buchen die zweite Mannschaft der TSG Wiesloch. In diesem Heimspiel sollte endlich wieder ein positives Resultat erzielt werden, insbesondere nach den Niederlagen in den beiden Spielen zuvor.

Dementsprechend motiviert begannen die Damen und so gelang es bald, angeführt von der starken Aufbauspielerin Mareen Mathes, in Führung zu gehen. Doch im Verlauf des ersten Viertels gelang es den Gästen zunehmend besser, die Angriffe der Buchener Spielerinnen zu verteidigen und stattdessen selbst vor allem durch Drei-Punkte-Würfe in Führung zu gehen. Nach dem ersten Viertel stand es schließlich 10:15 aus Sicht der Heimmannschaft, was insbesondere nach der starken Anfangsphase sehr ärgerlich war, doch es blieb ja ausreichend Zeit, das Spiel noch zu drehen.  Im zweiten Viertel waren es jedoch erneut die Gäste aus Wiesloch, die das Spiel dominierten und erneut vor allem über Drei-Punkte-Würfe immer wieder erfolgreich waren. Mit einem Spielstand von 20:26 ging es in die Halbzeitpause. Spielerisch war die erste Halbzeit durchaus ansprechend und eine große Verbesserung gegenüber den vergangenen Spielen. Dass sich die Damen dennoch zur Pause in Rückstand befanden, lag hauptsächlich an der guten Trefferquote der Gäste aus der Distanz.Um das Spiel noch drehen zu können, mussten eben diese Distanzwürfe konsequenter unterbunden werden.

Werbung



Dies gelang auch zunächst. Mit großem kämpferischem Engagement und einer deutlich verbesserten Trefferquote schmolz die Führung der Gäste dahin und betrug phasenweise nur noch einen einzigen Punkt. Erneut angetrieben von Mareen Mathes im Aufbau und der in diesem Viertel besonders stark aufspielenden jungen Spielerin Elena Brandner waren die Buchener Damen immer wieder kurz davor, das Spiel zu drehen. Nach dem dritten Viertel stand es nur noch 34:37 und der Optimismus war groß, das Spiel gewinnen zu können. Dementsprechend engagiert wurde das letzte Viertel auch begonnen. Es gelang den Buchener Damen, zahlreiche Angriffe erfolgreich abzuschließen, doch die Gäste aus Wiesloch hielten erneut mit vielen erfolgreichen Distanzwürfen dagegen. Beide Teams hatten über weite Phasen des letzten Viertels eine durchaus beeindruckende Trefferquote. Doch gegen Ende des Viertels fanden dann leider nicht mehr alle Angriffe der Heimmannschaft ihren Weg in den Korb und da die Wieslocher Spielerinnen weiterhin erfolgreich waren, gelang es den Gästen letztlich das Spiel 51:58 für sich zu entscheiden.

Insgesamt war die Niederlage aus Buchener Sicht sehr ärgerlich. Doch die über weite Strecken sehr gute Leistung machte durchaus auch Hoffnung für die Zukunft.  Das Team, das sich aufgrund des Trainerwechsels und der  vielen jungen Spielerinnen, die erst langsam herangeführt werden müssen, noch in einem Entwicklungsprozess befindet, zeigt großes Potential.

Kommenden Samstag werden die Buchener Damen mit Trainer Thomas Geier erneut alles versuchen, den dritten Saisonsieg in Leimen einzufahren und die negative Serie somit zu stoppen.

Es spielten und punkteten: E. Brandner (14), C. Baumeister (10), M. Mathes (9), S. Pilgram (8), T. Bernhard (2), T. Essig (2), J. Palzer (2), A. Sobotta (2), C. Wohlfarth (2), A. Götzinger, K. Mathes, A. Scheuermann.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: