Zugverkehr nach Entgleisung beeinträchtigt

Stuttgart. (pm) Im Bahnhof Heilbronn entgleisten heute Morgen gegen 3.30 Uhr zwei Wagen eines Güterzuges. Dabei wurde auch die Oberleitung beschädigt. Es gab keine Verletzten, die Wagen hatten kein Gefahrgut geladen. Die Ursache der Entgleisung wird noch ermittelt, die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Infolge der Entgleisung und des Oberleitungsschadens konnten am Morgen mehrere Wagenparks für den Regionalverkehr nicht aus der Abstellanlage geholt und bereitgestellt werden.

Es kommt zu Beeinträchtigungen im Regional- und Stadtbahnverkehr auf den Strecken
Stuttgart–Heilbronn

Die Regionalbahnen (RB) zwischen Stuttgart und Heilbronn entfallen in beiden Richtungen. Die RB Mosbach-Neckarelz–Stuttgart sowie die Regionalexpress (RE)Würzburg–Stuttgart verkehren mit geringen Abweichungen.

Heilbronn–Schwäbisch-Hall
Teilweise entfallen die RB zwischen Heilbronn und Schwäbisch-Hall/Crailsheim in beiden Richtungen. Stadtbahnlinie Karlsruhe–Öhringen-Cappel.

Die Stadtbahnen der Linie S4 entfallen voraussichtlich den ganzen Tag zwischen Leingarten und Heilbronn (Bahnhofsvorplatz) in beiden Richtungen. Busnotverkehr ist eingerichtet.

Im Abschnitt Heilbronn (Bahnhofsvorplatz) und Öhringen sind Stadtbahnen im Einsatz.

Die Bahn arbeitet mit Hochdruck daran, die Wagenparks aus der Abstellanlage zu holen und bereitzustellen. Damit wird sich im Lauf des Mittags der Zugverkehr auf den Strecken Stuttgart–Heilbronn und Heilbronn–Schwäbisch-Hall normalisieren.

Die Aufgleisung sowie die Instandsetzung dauern voraussichtlich den ganzen Tag über an.

Die Fahrgäste bekommen aktuelle Fahrzeiten und Informationen auf bahn.de sowie den mobilen Apps der Bahn (DB-Navigator) und durch die Anzeigen am Bahnhof.

Die Bahn informiert über die weitere Entwicklung.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: