Lesenacht am HSG in Eberbach

von Sandra Mechler

Lesenacht

 

Gebanntes Lauschen: Gespannt folgen die Fünftklässler der nächtlichen Lesung. (Foto: Sandra Mechler)

Eberbach. „Darf ich die ganze Nacht durch lesen?“ Diese Frage wurde mit einem deutlichen Ja beantwortet, denn es war wieder Lesenacht am HSG. Vom 29. auf den 30. November tauchten 46 Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 in die Welt der Bücher ein.


Gestartet wurde in den Abend mit „fast schon einer Tradition“ wie er es selber nannte, denn unserer Schulleiter, OStD Helmut Schultz, brachte wieder eine Kurzgeschichte mit, welcher alle Schüler gespannt lauschten.

Nachdem OStD Helmut Schultz sich verabschiedet hatte, konnten sich die Schüler für eines der vier Lesezimmer entscheiden, welche die SMV für sie vorbereitet hatte.




Im Mädchenzimmer wurde viel gekichert und geschwatzt, aber auch gelesen. Doch das Highlight war auf jeden Fall das Nägel lackieren, wobei die Mädchen viel Spaß hatten. Auch viel Spaß hatten die Kollegen im Gregs Tagebuch-Zimmer, hier wurde viel gelacht und über mögliche Streiche diskutiert, die man doch anstellen könnte. Ein weniger rätselhafter ging es dagegen im???-Zimmer zu. „Wie soll es nun weitergehen?“ oder „Was sollen sie nun tun?“, waren häufige Fragen, über die gerätselt wurde. Doch am Ende wurden alle Fragen richtig gelöst.


Auch für die Fantasy-Fans war gesorgt. Im Harry Potter-Zimmer tauchten sie in die Welt der Zauberei ein und erlernten wie ein echter Hogwarts-Schüler die Kunst der Zauberei.
Nachdem die Schüler wieder aus ihren Lesezimmern hervorkamen, wurde der Abend noch mit einer Nachtwanderung durch die Stadt abgerundet, bei der die Tannenbäume der Stadt besucht wurden.


Wieder zurück in der Schule wurde allerdings noch lange  nicht geschlafen, einige begannen zu lesen, andere erfreute sich an selbstgemachtem Popcorn oder verknoteten sich bei Twister, welches man schon fast als das Spiel des Abends bezeichnen könnte. Doch irgendwann lagen endlich alle in ihren Schlafsäcken und viele waren bald drauf auch schon eingeschlafen.


Am nächsten Morgen wurde gemeinsam gefrühstückt und dann gingen alle glücklich und fast ausgeschlafen nach Hause. So ging erneut ein schöne und lustige Lesenacht zu Ende.

Infos im Internet:

www.hsg-eberbach.de

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: