„Wenn ein Traum zur Erfolgsstory wird“

Phtt

(Foto: Agentur)

Im März 2013 wurde das Power Horse Triathlon Team auf der Kanareninsel Lanzarote vorgestellt. Der Sieg beim Ironman Los Cabos (MEX) von Timo Bracht im selben Monat war der endgültige Startschuss zu einem sagenhaften Triathlon-Jahr für alle Athleten und Partner des Teams. Die Wettkampf-Bilanz umfasst bereits 17 Podiumsplatzierungen bei Wettkämpfen auf der ganzen Welt – eine Bilanz, die 2014 weiter verbessert werden soll.


Werbung

Der hohe Anspruch des Teams an sich selbst, aber auch an Sponsoren und Partner ist sicher einer der Gründe, warum sich das Quartett um Timo Bracht, Jan Raphael, Horst Reichel und Georg Potrebitsch binnen sieben Monaten zu einem der erfolgreichsten und angesehensten Triathlon-Teams der Welt entwickelt hat.

Hinzu kommen eine immense Dynamik innerhalb des Teams, viele gemeinsame Trainingsstunden und der professionelle Austausch unter den Athleten – all das sind Punkte, die dazu beigetragen haben, dass Timo Bracht bei seinem ersten Start im neuen Trikot auf Anhieb den Ironman Los Cabos in Mexiko gewinnen konnte. Etwa vier Monate später ließ er bei der Challenge Roth den Deutschen Meistertitel über die Langdistanz folgen. Nach einem Defekt auf der Radstrecke und großem Zeitverlust kämpfte sich der Eberbach zurück ins Rennen – und in die Herzen der Fans.



// ]]>


„2013 war ein gutes Jahr. Ein Jahr mit Veränderungen und Neuorientierung“, blickt Timo Bracht auf das Premierenjahr zurück und sagt, nicht ohne Stolz: „Das gesamte Team hat Maßstäbe gesetzt und zusammen viel bewegt.“ Sein Team-Kollege Jan Raphael feierte beim Ironman Germany in Frankfurt den größten Erfolg seiner Karriere als er sich gegen die besten Athleten der Welt behauptete und den Ironman Vize-Europameister Titel gewann.

Gleich zwei Träume erfüllte sich Horst Reichel: zuerst sicherte er sich beim Ironman 70.3 Italy den Gesamtsieg, später machte er die Qualifikation zur Ironman Weltmeisterschaft auf Hawaii perfekt und feierte dort im Oktober seine Premiere. Mit den zweiten Plätzen bei den Langdistanzen der weltweiten Challenge-Serie in Taiwan und Amsterdam kann auch Georg Potrbetisch auf die erfolgreichste Saison seiner Triathlon-Karriere zurückblicken.

Das große Finale und das langersehnte Highlight erlebten dann gleich drei von vier Athleten: als es im Oktober beim legendären Ironman Hawaii zum Kräftemessen der weltbesten Triathleten kam, standen auch Timo Bracht, Jan Raphael und Horst Reichel an der Startlinie. Mit Platz neun schob sich Timo Bracht erneut in die Top10 der Welt.

Eines wissen allerdings sowohl die Athleten, als auch die Verantwortlichen des Teams: „Ohne die herausragende Unterstützung unseres Hauptsponsors, der Power Horse Energy Drink GmbH, und aller weiteren Team-Partnern wären all die Erfolge so nicht möglich gewesen“, bedankt sich Team-Manager Karsten Streng im Namen aller Beteiligten und fügt hinzu: „Nun haben wir unseren Traum von einem Triathlon Team auf Weltklasse-Niveau verwirklicht. Jetzt wollen wir zeigen, dass unsere Erfolgsgeschichte auch in der Zukunft weiter geht.“

Infos im Internet:

www.powerhorse-triathlonteam.com

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: