3. Awasa-Nachmittag am GTO

von Lisa Bauer, Christine Humm und Nina Müller (10a)

Osterburken. (pm) Seit bereits 30 Jahren unterstützt das Ganztagsgymnasium Osterburken Hilfsprojekte in der Region Awasa in Äthiopien. So fand am vergangenen Freitag bereits der dritte Awasa-Nachmittag, ein großer Weihnachtsmarkt im Schulgebäude, statt, der von den Mitgliedern der SMV-AG organisiert wurde. Dieser Awasa-Nachmittag erwies sich wieder als voller Erfolg. Zahlreiche ehemalige Schüler, Lehrer, Eltern oder Gäste aus der Region waren unter den Besuchern und erfreuten sich an den vielzähligen und abwechslungsreichen Angeboten zugunsten von Awasa.

Werbung



Die einzelnen Klassen und AGs hatten an alles gedacht – von schönem Weihnachtsschmuck, Spielen, einem großen Essensangebot bis hin zu einem abwechslungsreichen Programm. So hatten die Gäste nicht nur beim kulinarischen Angebot die Qual der Wahl, sondern auch an Unterhaltung mangelte es nicht: Aus der Aula ertönte beispielsweise der von den Schülerinnen Hannah und Ronja Kopton geleitete „Starsingers“-Chor mit Weihnachtsliedern, die Besucher hatten zu verschiedenen Zeitpunkten die Möglichkeit, die Theaterstücke „Aschenputtel“ oder „Der Weihnachtsmann vor Gericht“ zu besuchen oder andere Aufführungen wie eine rasante Zumba-Vorstellung zu genießen. Im Sportbereich lieferten sich Lehrer-Schüler-Teams ein spannendes Volleyballspiel, das Cheerleader und Besucher kräftig anheizten. Und wer noch Weihnachtsgeschenke suchte, der wurde bei selbstgemachten Weihnachtskarten, Mützen oder Dekorationen fündig.

Fazit: Die Schüler des GTO mit ihren Lehrerinnen und Lehrern haben erneut keine Mühen gescheut, ihren Awasa-Nachmittag weihnachtlich-gemütlich zu gestalten und die Gäste zu erfreuen, um somit wieder einen stattlichen Betrag nach Awasa schicken zu können, der hoffentlich den letztjährigen Spendenerlös toppen kann.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: