Mit Feuerwehrauto durch geschlossenes Tor

Bad Mergentheim. Während einer Feier am Freitag gegen 17.30 Uhr auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr begab sich ein 17-Jähriger, der entgegen ersten Berichten kein Angehöriger der Freiwilligen Feuerwehr ist, in die Fahrzeughalle des Feuerwehrgerätehauses, setzte sich ans Steuer eines Elftonners, startete den Motor und fuhr von der Garage aus durch das geschlossene elektrische Rolltor auf den Hofraum und von dort auf die Rotkreuzstraße.




Anschließend lenkte er das Fahrzeug in Richtung der stark befahrenen Westumgehung. Zwei Bedienstete der Rettungsleitstelle erkannten die Situation, verfolgten das Fahrzeug und versuchten den Fahrer zu stoppen und aus dem Führerhaus zu ziehen. Dies misslang, der Jugendliche lenkte den Lkw nun wieder rückwärts und kam auf der Rotkreuzstraße zum Stehen. Dort wurde er bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Als diese ankam, wurde festgestellt, dass der Jugendliche unter erheblichem Alkoholeinfluss stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, er seinen Eltern übergeben. Durch die Aktion wurde das elektrische Rolltor völlig zerstört, am Gerätewagen das Führerhaus deformiert und unter anderem der Sondersignalbalken komplett abgerissen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 15000 Euro.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

2 Kommentare

  1. Schön! Unterstützen wir doch weiter, dass Jugendliche sich auf Weihnachtsfeiern besaufen dürfen…ist ja immerhin niemand verletzt worden! Frag mich nur, wie kam er unbeobachtet da ran…??

Kommentare sind deaktiviert.