Macheten-Mann muss drei Jahre in Haft

Mosbach/Haßmersheim. Der Angeklagte, der als Macheten-Mann von Haßmersheim für Aufsehen sorgte (NZ berichtete) wurde vom Landgericht Mosbach unter Vorsitz von Richter Dr. Alexander Ganter wegen besonders schweren Raubs zu einer Freiheitsstrafe von 3 Jahren verurteilt. Die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt wurde angeordnet. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Freiheitsstrafe von 4 Jahren und die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt, die Verteidiger hatten eine Freiheitsstrafe von 2 Jahren und 6 Monaten sowie die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt beantragt. 

Berichte zum Macheten-Mann:

www.nokzeit.de/mit-machete-in-wohnung-verbarrikadiert/

www.nokzeit.de/macheten-mann-entfuehrt-auto/

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.