VdK Mudau ernennt 100-Jährige zum Ehrenmitglied

NZ Wunderlich0211 003

Unser Bild zeigt von links: Ursula Damm, Franz Handl, Hildegard Wunderlich, Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger. (Foto: Liane Merkle)

Steinbach. (lm) Alkoholfreier Sekt ist gar nicht nach ihrem Geschmack, vor allem nicht an ihrem 100. Geburtstag. Das machte Hildegard Hedwig Wunderlich ihren „Mundschänken“ während der umtriebigen Geburtstagsfeier in der Seniorenresidenz „Haus Theresa“ sehr deutlich. Schließlich wollte sie mit ihren honorigen Gästen „richtig anstoßen“.

Neben zahlreichen weit angereisten Verwandten gratulierte Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Ortsvorsteher Georg Moser sowie vom VdK-Ortsverband Mudau Franz Handl als 1. Vorsitzenden sowie die Frauenbeauftragte Ursula Damm. Anlässlich ihres 100. Geburtstags wurde Hilde Wunderlich, geb. Jäger, vom VdK zum 1. Ehrenmitglied in der Geschichte des Ortsverbands ernannt, dem sie seit 46 Jahren angehört. Eine ähnliche Würdigung hatte bisher nur Willi Münch erfahren, der aufgrund seiner großen Verdienste zum Ehrenvorsitzenden ernannt worden war. Außerdem übermittelte Franz Handl auch die Glückwünsche des Landesverbandes und Bürgermeister Dr. Rippberger gratulierte im Namen der Gemeindeverwaltung.

Die Jubilarin erblickte am 11. Februar 1914 in Schlesien das Licht der Welt (NZ berichtete). Im Alter von 29 Jahren heiratete sie Herbert Wunderlich und damit auch ein Hotel in Lublin. Trotz mehrerer Vertreibungen war die kleine Person nicht klein zu kriegen. Ihre gesellige Art wurde durch 39 Jahre in der Gastronomie geprägt und gefestigt und hat sich bis heute gut gehalten.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: