Virtuelle Reise durch Mosbach

Imagefilm Mosbach Screenshot

(Screenshot: Hofherr)

Mosbach. Mosbach im Film! Der neue städtische Imagefilm dokumentiert die Sympathie und Dynamik sowie die Weltoffenheit und Lebensqualität in der Großen Kreisstadt. Historie und Moderne, Lebendigkeit und Vielfältigkeit spiegeln sich darin wieder. Der Film zeigt Mosbach mit seinen Stadtteilen und Partnerstädten, Sehenswürdigkeiten, zentralen Einrichtungen und aktiven Freizeit- und Erlebnismöglichkeiten sowie dem anzutreffenden reichen Kulturangebot. Mosbacher, Freunde, Touristen und Studenten, aber auch Neubürger, eben Jung und Alt, erhalten einen interessanten Eindruck und eine kurzweilige Unterhaltung.

Der Imagefilm wurde von Orange: ON Entertainment produziert. An drei Drehtagen und mit jeweils zwei Kameras und insgesamt 26 Stunden Drehzeit waren die Mitarbeiter in und um Mosbach unterwegs. Zusätzlich kam eine mit einer Kamera bestückten Drohne, ein Quadrokopter für Luftaufnahmen zum Einsatz. Sichtung, Schnitt und Nachbearbeitung dauerte dann auch nochmals drei Tage und rund 20 Stunden bis dann dieser interessante Filmstreifen fertig war. Das Rohmaterial besteht aus 43 Fotos und ca. 400 Einzelvideos. Alles in allem 2,5 Stunden Kameramitschnitte aus dem ganzen Stadtgebiet.




Die Stadt Mosbach stellt diesen Film nicht nur auf universellen Veranstaltungen, sondern auch auf verschiedenen Messen vor. Das erste Mal zu sehen waren die „laufenden Bilder“ unterlegt mit flotter Musik beim Neujahrsempfang der Großen Kreisstadt Mosbach. Oberbürgermeister Michael Jann war sichtlich stolz: „Ich freue mich, dass der Imagefilm so gut bei den Menschen ankommt und die Große Kreisstadt Mosbach jetzt per Film in der ganzen Welt zu sehen ist.“

Der Imagefilm ist auf der Internetseite der Stadt Mosbach unter www.mosbach.de/Mosbach_virtuell_erleben.html zu sehen. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

1 Kommentar

  1. Der Grundgedanke ist wirklich gut, Mosbach bietet auch sehr gute Motivvorlagen mit seinen wunderschönen historischen Bauwerken.
    – Aber, wie kann man nur diese Hintergtundmusik nehmen? Sie drängt sich dermaßen in den Vordergrund, macht nervös und passt meiner Meinung nach überhaupt nicht zu den Emotionen, die dieser Imagefilm auslösen wollte bzw. sollte.

Kommentare sind deaktiviert.