Koch & Kunst-Projekts überreicht Spende

Die Klasse 6a des Hohenstaufen-Gymnasiums Eberbach spendet für die Kinder des Waldpiraten-Camps in Heidelberg

11 02 Schuetzenhaus

Die jungen Kochkünstlerinnen und Kochkünstler in “Schönmehls Schützenhaus”. (Foto: pm)

Eberbach. (pm) Im Januar hatte die Klasse 6a des Hohenstaufen-Gymnasiums am Ende eines mehrwöchigen Projektes  mit Klassenlehrerin Andrea Kodeda-Weißmann und Profi-Koch David Eiermann vom Restaurant „Schönmehls Schützenhaus“ in Oftersheim die Eltern der Klasse sowie die Schulleitung zu einem Fünf-Gang-Gourmet-Menü geladen. Neben den von den Kindern selbst gekochten, angerichteten und servierten Gaumenfreuden hatte es auch dazu passende „Zwischen-Einlagen“ aus Lyrik, Kunst und Musik gegeben. Am Ende dieses außergewöhnlichen Abends hatte sich die bereitgestellte Spendenkiste mit 1.800 Euro beachtlich gefüllt. Die Idee des Projekts und dessen Umsetzung begeisterte auch viele andere Menschen, so dass es spontan noch weitere Spenden gab. So konnten die Schülerinnen und Schüler eine Summe von insgesamt 3.800 Euro an das Waldpiraten-Camp der Kinderkrebs-Stiftung Heidelberg vor Ort überreichen.




Bei einer Führung durch das Gelände des Waldpiraten-Camps erfuhren die Kinder auf ganz direktem Weg, was mit dem von ihnen gesammelten Geld für die kranken Kinder gemacht wird. Viele Fragen hatten die Jungen und Mädchen an den Erlebnispädagogen des Camps, David Schwarz, der mit viel Geduld alle Zusammenhänge erklärte.

Zum Projekt-Ausklang gab es für die „Koch-Lehrlinge“ in „Schönmehls Schützenhaus“ noch eine Einladung zu Schnitzel mit Pommes, von Küchenchef David Eiermann persönlich eigens für die Klasse gekocht.

Das gemeinsame Planen und Vorbereiten eines Ereignisses mit dem selbst überlegten Ziel, kranken Kindern eine Freude zu bereiten, war für die Klasse ein ganz besonderes Erlebnis, bei dem neben dem Lernen in vielen verschiedenen Bereichen natürlich auch der Spaß nicht zu kurz kam.

Internet: www.hsg-eberbach.de 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: