Schloss Zwingenberg auf einer Sonderbriefmarke?

800px Zwingenberg 1850

Schafft es das Zwingenberger Schloss, hier auf einem Stahlstich von 1850, auf eine Sonderbriefmarke? (Grafk: Wikipedia)

Zwingenberg. Seit 1998 würdigt die Deutsche Post die Arbeit der National- und Naturparke mit jährlichen Sonderbriefmarken und Blockausgaben. „Eine ganz hervorragende Idee“ laut Landrat Dr. Achim Brötel, die nicht nur Sammlerinnen und Sammler schätzen, sondern die auch bei der Bevölkerung breiten Anklang finde: „So wird die besondere Schönheit der deutschen Kulturlandschaften auf eine sehr ansprechende Weise aufgegriffen, was ganz maßgeblich zur Bewusstseinsbildung für ihre Erhaltung beiträgt.“

In seiner Funktion als Vorsitzender des Naturparks Neckartal-Odenwald (www.naturpark-neckartal-odenwald.de) hat er nun zum wiederholten Male angeregt, eine der nächsten Ausgaben dem Neckartal zu widmen und dabei eine Talansicht mit Schloss Zwingenberg im Hintergrund zu verwenden. Der Naturpark Neckartal-Odenwald ist der nördlichste der sieben baden-württembergischen Naturparke. „Das prägende Landschaftselement ist das Neckartal. Der Fluss der großen deutschen Romantiker hat sich hier besonders tief in das Buntsandsteingebirge eingeschnitten“, führt der Landrat in seiner Begründung aus: „Weite Flussschleifen mit dem Wechsel von steilen Prall- und sanften Gleithängen machen das Neckartal in diesem Abschnitt zu einem unverwechselbaren landschaftlichen Kleinod.“




Schloss Zwingenberg am Neckar (www.schloss-zwingenberg.de) sei ohne Zweifel eine der schönsten Schloss- und Burganlagen Deutschlands. In unmittelbarer Nähe verläuft die wildromantische Wolfsschlucht, die Carl Maria von Weber zu seinem berühmten „Freischütz“ inspiriert hat, der Hausoper der seit  1983 im Schlosshof regelmäßig stattfindenden Zwingenberger Schlossfestspiele. „Diese Schlossfestspiele sind mit mindestens zwei großen Opern- und Operettenproduktionen pro Jahr und einem umfangreichen Rahmenprogramm an weiteren Sonderveranstaltungen längst zu einem besonderen kulturellen Leuchtturm geworden sind, der weit über die Region hinaus ausstrahlt“, so Dr. Brötel.

Damit sei in besonderem Maße gerechtfertigt, den Naturpark Neckartal-Odenwald, der immerhin 54 Mitgliedsstädte und -gemeinden hat und sich über eine Fläche von rund 1.300 km² erstreckt, mit einer Sondermarke oder sogar einer Blockausgabe der Deutschen Post zu würdigen. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: