Hund bei Spaziergang vergiftet

Edelfingen. Am Montag erstattete eine Hundehalterin bei der Bad-Mergentheimer Polizei Anzeige gegen unbekannte Täter, die vermeintlich neben einem Feldweg in Edelfingen Giftköder ausgelegt hätten. Ihr Hund habe nach der Heimkehr seines Sonntagsspaziergangs zwischen 17:30 und 18:15 Uhr auf dem Feldweg „Im Grund“ erhebliche Vergiftungssymptome angezeigt. Er habe gezittert, die Augen verdreht und Lähmungserscheinungen aufgewiesen. Der Hund wurde sogleich tierärztlich versorgt. Er erbrach dort ein unzerkautes Fleischstück, obgleich er laut der Halterin sonst nur Trockenfutter bekommen habe. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen ist von einer Vergiftung des Tieres auszugehen, wie es jedoch zu dieser kam, ist noch unklar. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Bad Mergentheim, Telefon: 07931 5499-0, entgegen.




© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

DRK sucht Spender für Kühlfahrzeug

Präsident Gerhard Lauth sowie die ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Tafelladens bitten um Unterstützung für ein neues Kühlfahrzeug. (Foto: pm) Tafelladen braucht Unterstützung [...]

Gemeinderat besucht Stadtwald Mosbach

 Revierleiter zusammen mit OB Michael Jann und den Stadträtinnen und Stadträten während der Waldbegehung zu sehen. (Foto: pm) Ein Wald mit vielen Funktionen Mosbach. Dieser [...]

Was lange währt wird endlich Matt

(Symbolbild: Pixabay) Mosbacher Schachclub siegt erneut im Viertelfinale des Badischen Schachpokals (pm) Am vergangenen Sonntag wurde in Mosbach ein Viertelfinale des Badischen Schachpokals zwischen den [...]